weather-image
13°
Pyrmont Meister der Bezirksoberliga

Die Post geht ab in die Landesliga

Bad Pyrmont. Da geht die Post ab. Mit zwei 9:3-Siegen gegen Alfeld und Tündern II machten die Tischtennis-Herren des Post SV Bad Pyrmont die Staffelmeisterschaft in der Bezirksoberliga und den Aufstieg in die Landesliga ohne Mühe perfekt.

veröffentlicht am 03.04.2016 um 13:01 Uhr
aktualisiert am 25.10.2016 um 09:24 Uhr

Eine Mannschaft mit Format und Teamgeist: Die Tischtennisspieler des Post SV Bad Pyrmont, die in der Saison 2015/16 ungeschlagen den Aufstieg in die Landesliga schafften. Foto: haje

Die Post ging gleich zweimal ab. Die Staffelmeisterschaft in der Bezirksoberliga und der Landesliga-Aufstieg sind in Sack und Tüten. Dem Meisterjubel stand bei den Herren des Post-SV Bad Pyrmont nichts mehr im Wege.

Mit zwei 9:3-Siegen gegen den PSV Alfeld und beim TSV Tündern II räumte die Mannschaft um Kapitän Steffen Münchgesang alle Zweifel aus dem Weg. Denn vor dem Doppelspieltag hegten die Postler noch Zweifel, denn mit Tomas Golian stand ein Akteur des polnischen Spitzentrios nicht zur Verfügung. Dem hatte Münchgesang erst einmal einen längeren Heimaturlaub genehmigt: „Tomas ist Vater geworden.“ Doch auch ohne Golian, für den Trainer und Oldie Andrzej Kubiak ins Team rückte, bliesen die Pyrmonter mächtig zur Attacke. Weder Alfeld noch Tündern II konnten am Meisterthron rütteln. Vor allem weil mit Kubiak, Robert Nadrowski und Münchgesang gleich drei Pyrmonter in beiden Partien ihre Gegner kurz und bündig von den Tischen fegten. Den Rest erledigten Athanasios Karathanassis sowie die beiden Urgesteine Reinhard und Horst Brix mit Ruhe und Routine. Ungeschlagen, 32:2 Punkte – das letzte Saisonspiel am kommenden Wochenende in Emmerke ist Formsache.kf



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare