weather-image
22°
×

Hamelner Ehepaar sahnt bei der DM fünf Goldmedaillen ab / Auch Sötemann in Meisterform / Webel holt Silber

Den Poludnioks macht beim Tischdienst keiner was vor

Tischtennis (kr). Erst zwei Stunden im Stau – dann im Eiltempo auf den Meisterthron. Jutta und Rudolf Poludniok (VfL Hameln/TSV Tünden) ließen sich die Strapazen der langen Anreise zur Senioren-DM der Allgemeinbehinderten nach Furtwangen nicht anmerken und gewannen souverän den Titel im Mixed. Im Finale der offenen Klasse besiegte das Duo Otto Ehnte/Anja Gnegel (TSV Thiede) mit 3:0. In den Doppelkonkurrenzen kamen dann noch zwei weitere Goldmedaillen für das Ehepaar hinzu.

veröffentlicht am 30.10.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 26.10.2016 um 08:52 Uhr

Jutta Poludniok triumphierte an der Seite von Michaela Peters (BSG Köln) im Endspiel mit 3:1 gegen Christel Locher und Gabriele Neumann (Büßfeld). Rudolf Poludniok und Otto Ehnte (TSV Thiede) setzten sich gegen Erwin Pinno (VSG Rheinhausen) und Erwin Strombach (VSG Wipperfürth) mit 3:0 durch. Udo Webel vom VfL Hameln gewann mit Jörg Markus (Dessau) nach einer 0:3-Niederlage gegen Jochen Wollmert (Solingen) und Andreas Renneberg (Gelsenkirchen) die Silbermedaille im Doppel und Dirk Sötemann (Aerzen) holte an der Seite von Steffen Zill (Chemnitz) Bronze. Auch im Einzel waren die vier Starter aus Hameln-Pyrmont Chef am Tisch. Sötemann gewann den Titel mit einem 3:0 gegen Heiner Brill (Koblenz), und Rudolf Poludniok holte sein drittes Gold mit einem 3:0 gegen Erwin Strombach (VSG Wipperfürth). Für Jutta Poludniok sprang dann auch noch der Vizemeistertitel nach einer 2:3-Niederlage gegen Christel Locher (Büßfeld) heraus und für Udo Webel Bronze.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige