weather-image
17°
×

Tünderns Christos Iliadis spendiert vorm Spiel in Lunestedt das Frühstück

Das macht Appetit auf mehr

Tündern. Für Tünderns Tischtennis-Asse gibt vor dem Oberliga-Spiel in Lunestedt (Sa., 16 Uhr) kein Frühstück bei Tiffany, sondern bei Christos Iliadis.

„Christos hat uns alle spontan vorher zum Frühstück eingeladen. Das zeigt, wie intakt die Gruppe ist“, sagt Tünderns Tischtennis-Chef Andreas Rose.

veröffentlicht am 06.09.2013 um 00:01 Uhr
aktualisiert am 25.10.2016 um 13:03 Uhr

Tündern. Für Tünderns Tischtennis-Asse gibt vor dem Oberliga-Spiel in Lunestedt (Sa., 16 Uhr) kein Frühstück bei Tiffany, sondern bei Christos Iliadis.

„Christos hat uns alle spontan vorher zum Frühstück eingeladen. Das zeigt, wie intakt die Gruppe ist“, sagt Tünderns Tischtennis-Chef Andreas Rose. Die Stimmung nach dem überraschend deutlichen Auftakterfolg gegen den MTV Jever könnte sowieso nicht besser sein, doch in Lunestedt und am Sonntag (14 Uhr) zu Hause gegen den MTV Eintracht Bledeln warten dicke Brocken. „Unser Gegner gehört ebenfalls zu den ambitionierten Titelanwärtern. Die neue Nummer zwei Alexander Huuk soll aber wohl nur im Notfall einspringen“, so Rose. Mit dem besten Spieler der vergangenen Saison, Matti von Harten, präsentiert der Vorjahresdritte einen überragenden Mann im Einzel und Doppel. Und auch das Match gegen Bledeln wird den Schwalben bestimmt alles abverlangen. „Die Eintracht ist von eins bis sechs gleichstark besetzt, die Mannschaft ließe sich beliebig mixen. Sie sind durch Links-rechts-Kombinationen äußerst gefährlich im Doppel. Der kommende Spieltag wird für uns sehr richtungsweisend sein“, sagt Rose. kr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige