weather-image
Tischtennis: Tündern hofft gegen den Tabellenzweiten auf sein Spitzenduo Buch und Kleinert

Borsum ein bisschen ärgern

TÜNDERN. Für den Tabellenneunten TSV Schwalbe Tündern ist der Kampf um den Klassenerhalt in der Tischtennis-Regionalliga der Herren nahezu aussichtslos geworden. Bereits fünf Punkte Rückstand auf den Relegationsplatz sind eine zu hohe Hypothek.

veröffentlicht am 01.03.2017 um 12:36 Uhr
aktualisiert am 01.03.2017 um 15:51 Uhr

Zuletzt im Einzel sehr erfolgreich: Daniel Kleinert will nun auch gegen Borsum punkten. Foto: nls
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Und irgendwie hat sie deshalb eigentlich auch schon begonnen: Die Abschiedstournee der Schwalben aus der 4. Liga. Zumal die restlichen drei Saison-Konkurrenten alles Mannschaften aus der oberen Liga-Etage sind.

Zum Auftakt stellt sich am Sonntag (14 Uhr) mit dem TTS Borsum der Tabellenzweite in Tündern vor. Danach warten dann noch Aufgaben bei den Füchsen Berlin (25. März) und gegen Spitzenreiter SV Bolzum (9. April). „Die Borsumer liegen uns eigentlich von den Spielsystemen, und vielleicht können wir sie ja ein bisschen ärgern. Trotz unserer schlechten Tabellensituation werden wir alles versuchen, was möglich ist“, sagt Teamsprecher Jannik Rose, der zuletzt eine ausgezeichnete Leistung abrief. „Ich war einfach im Kopf frei. Vielleicht gelingt es mir, die Form zu wahren und den einen oder anderen Punkt zu holen“, hofft er.

Die Chancen der Tünderaner erhöhen sich, da den Gästen ein personeller Engpass Probleme bereitet. Die Nummer zwei, Patrick Decker, steht auf der Teilnehmerliste der Deutschen Meisterschaft in Bamberg, und mit Patrick Landsvogt fällt ein weiterer spielstarker Stammakteur aus.

„Der Tabellenzweite kann das Aufrücken durch die Kolbe-Brüder allerdings kompensieren, doch ohne Ersatz wird der Konkurrent voraussichtlich nicht auskommen“, erklärt Rose, der zudem Florian Buch und Daniel Kleinert im oberen Paarkreuz eine 4:0-Bilanz zutraut. Kleinert trumpfte schon am vergangenen Doppelspieltag mit einer blütenweißen Weste in seinen vier Einzeln gegen Wolfenbüttel und Bargteheide auf, sodass die Vorschusslorbeeren seines Mannschaftskollegen keinesfalls aus der Luft gegriffen sind. kr

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare