weather-image
14°

Auch Demin kämpft sich durch

Neuhaus. Der Aufstieg in die Regionalliga rückt immer näher. In der Tischtennis-Oberliga ließ Spitzenreiter TSV Schwalbe Tündern erwartungsgemäß beim Abstiegskandidaten SSV Neuhaus nichts anbrennen und feierte beim 9:2 seinen 13. Saisonsieg. Viermal entschied allerdings erst der fünfte Satz zugunsten des TSV. „Der Konkurrent präsentierte sich als guter Gegner“, bestätigte Betreuer Arno Scholz. Das 2:1 nach den Doppeln glückte Max Kulins/Jannik Rose mit einem 15:13, 9:11, 12:10, 10:12, 11:9. Alexander Demin sprühte nach langer Verletzungspause vor Energie und hatte beim 12:10, 15:13, 6:11, 11:7 auch sein Erfolgserlebnis. Seine ganze Routine warf Christos Iliadis beim 9:11, 13:11, 9:11, 11:7, 11:7 in die Waagschale. „Das war ein Match mit tollen Ballwechseln“, analysierte Scholz. Die Niederlage von Rose blieb ohne Folgen, da Max Kulins seine Zitterpartie nach einem 0:2-Satzrückstand mit 12:10 abschloss, und auch Buch sich zu einem 11:8 im fünften Satz durchkämpfen konnte. kr

veröffentlicht am 23.02.2014 um 19:30 Uhr
aktualisiert am 25.10.2016 um 12:45 Uhr

270_008_6967746_sp209_2402_4sp.jpg


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt