weather-image
10°
Tennis: Landesligist DTH hat Platz zwei noch im Blick

„Vizemeister hört sich auch gut an“

HAMELN. Die Tennisherren des DT Hameln haben auf dem roten Sand nichts zu verschenken. Staffelmeisterschaft und Oberliga-Aufstieg musste das Team um Daniel Weigelt schon frühzeitig dem übermächtigen Quartett des DTV Hannover überlassen, doch die Vizemeisterschaft haben die Hamelner noch im Visier.

veröffentlicht am 13.08.2018 um 15:58 Uhr

Daniel Weigelt ging gegen Gifhorn im Einzel und Doppel als Sieger vom Platz. Foto: nls
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Also für die Hamelner kein Grund, einen Gang zurückzuschalten. Im Gegenteil, am Tönebönweg ist man sich einig: „Bei uns heißt es bis zum letzten Spieltag volle Kraft voraus, denn Vizemeister hört sich auch gut an.“

Um den angestrebten zweiten Platz zu erreichen, wurde die erste Hürde TC Gifhorn mit einem 5:1-Sieg übersprungen. Und in der Tabelle nach Punkten (8:4) mit der TSG Mörse gleichgezogen. Doch noch spricht das Matchverhältnis für die Konkurrenz, die in Hannover mit 1:5 verlor. So wird sich erst am letzten Spieltag (25. August) entscheiden, wer auf dem Silberplatz in Niedersachsens zweithöchster Spielklasse landet.

Den Grundstein für den Heimerfolg gegen Gifhorn legte der DTH bereits in den Einzeln. Zwar musste sich Spitzenspieler Marcel Baenisch gegen den 17-jährigen Laurenz Blickwede 3:6; 4:6 geschlagen gegen, doch die Niederlage bügelten Felix Giesberts, Daniel Weigelt und Lukas Lemke mit Zweisatz-Siegen locker aus. Als in den entscheidenden Doppeln die ersten Sätze mit 0:6 und 1:6 total in die Hose gingen, drohten bereits alle Vizeträume zu platzen. Doch Baenisch/Giesbert und Weigelt/Nils Moldehn rissen tatsächlich noch einmal das Steuer herum.kf



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt