weather-image
22°

4343434

Wohl dem, der mit seiner „eigenen Buslinie“ durch die Gegend reisen kann. Die Fußballer der SG Hameln 74 können das. „Nicht ohne unseren geliebten Spezial-Bus“ heißt es jedes Mal beim Bezirksliga-Aufsteiger, wenn die Fremde ruft. Wer auch immer dem Nordstadtklub auf den Straßen der niedersächsischen Provinz begegnet, weiß sofort mit welcher „Profitruppe“ er es zu tun hat. Denn das leuchtende „SG Hameln 74“ in der digitalen Fahrziel-Anzeige des KVG-Busses ist nun wirklich nicht zu übersehen. „Wenn schon, denn schon, haben wir uns gedacht“, witzelt SG-74 Chef Thomas Thimm und freut sich über die eigene „Buslinie“. Nur Autogramme mussten die Schützlinge von Trainer Paul Bicknell unterwegs noch nicht schreiben. Könnte aber noch kommen...

veröffentlicht am 29.09.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 19:41 Uhr

270_008_5851320_sp303_2609.jpg

Russland ist ein schönes Land, fand einst nicht nur die deutsche Popgruppe Dschingis Khan in ihrem Gassenhauer „Moskau“. Nein, das findet natürlich auch das deutsche Tischtennis-Ass Dimitrij Ovtcharov (24) aus Tündern. Der Olympia-Dritte von London verlängerte seinen Vertrag beim russischen Champions-League-Sieger Fakel Gazprom Orenburg gleich um vier Jahre bis 2016. Ganz klar: „Dima“, derzeit Neunter der Weltrangliste, hat noch ganz viel vor mit dem Spitzenklub vom südlichen Ural. Und wenn er mal nach Moskau reisen will, das sind nur 1230 Kilometer...

Aus Grün wurde Rot. Beim nicht ganz alltäglichen Trikottausch ertappt wurde Emmerthals Handball-Ikone Doreen Männich in München. Die routinierte Kreisläuferin hat auch ein großes Herz für die Fußballer des FC Bayern und feierte beim souveränen 3:0-Sieg gegen den VfL Wolfsburg einen Super-Abend in der prall gefüllten Allianz-Arena. Die obligatorische dritte Halbzeit fand diesmal auf der Wies ’n statt. Ob Doreen auf dem Oktoberfest für jedes Bayern-Tor auch eine Maß in die Höhe stemmte, ist leider nicht überliefert. Ebenso wenig, wie das Wandern im Perlacher Forst ausgegangen ist...

Eine Reise mit Pfiff ins Schwabenland wartet auf Sven Binder von der SSG Halvestorf/Herkendorf. Der 22-jährige Jungschiedsrichter leitet die Bundesligapartie der A-Junioren zwischen den Stuttgarter Kickers und 1860 München. Anstoß im Gazi-Stadion im Stadtteil Degerloch ist am Sonntag um 14 Uhr. Keine Frage: Das wird ein langes Wochenende im „Ländle“ für Schiri Sven.ro

Blonde „Bayerin“: Doreen Männich in der Allianz-Arena. Foto: pr

Geflüster Kabinen-

Ein Bus, ein Team, eine Linie: Die Fußballer der SG Hameln 74.

Foto: pr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?