weather-image

Zwei Titel für VfL Hameln

NEUSTADT. Mit zwei Titeln im Gepäck kamen die von Anton Ruscheinsky gecoachten Leichtathleten des VfL Hameln von der Bezirksmeisterschaft im Blockwettkampf zurück: In Neustadt standen Nele Fasold und Jan Behrens auf dem obersten Treppchen.

veröffentlicht am 21.08.2017 um 12:03 Uhr
aktualisiert am 21.08.2017 um 15:50 Uhr

Ruscheinsky Foto: mha/Archiv
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Zwei Titel haben Coach Anton Ruscheinsky bei der Bezirksmeisterschaft der Blockwettkämpfe glücklich gemacht. In Neustadt standen Nele Fasold und Jan Behrens vom VfL Hameln auf dem obersten Treppchen. Behrens setzte sich bei den M12-Schülern mit 2012 Punkten im Block Sprint/ Sprung klar gegen den Neustädter Leonard Nowassodow (1850) durch. Zwar hatte der Hamelner in den Sprint über 75 Meter (11,25 Sek.) und 60 Meter Hürden (11,19 Sek.) noch das Nachsehen, doch bei den Sprüngen flog er deutlich weiter und höher. 4,21 Meter beim weitesten Satz in die Weitsprung–Grube sowie 1,33 Meter beim Hochsprung brachten Behrens an die Spitze. Auch im Speerwurf entschied er mit 21,89 Metern das Duell gegen den Neustädter für sich. Fasold sammelte im Block Lauf der W13-Mädchen 2220 Punkte (75 m: 10,94; 60 m Hürden: 11,13; Weitsprung: 4,47; Ballwurf: 29,00; 800 m: 2:45,07). Fast hätten sogar vier Disziplinen ausgereicht, um Line Suckow (TSV Wennigsen/1859) zu bezwingen.

Den dritten Titel für den VfL verpasste Nicole Zang (W12) als Zweite im Block Sprint/Sprung – allerdings deutlich. Bei 2216 Punkten fehlten zu der hannoverschen Siegerin Milena Shonova 200 Punkte. Zang hatte aber einen Triumph. Mit dem Speer (26,12) kam sie weiter als die Siegerin. Ein Patzer an der ersten Hürde brachte Ada Doering (W13) im 60-Meter-Hürdensprint (11,23) fast zum Stehen und kostete Zeit und Punkte. Die fehlten ihr am Ende bei ihren 2277 Punkten zum Silber-Platz der Garbsenerin Melina Schröder (2311). Siegerin Emily Pischke (TKJ Sarstedt/2479) war dagegen unerreichbar. mha

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare