weather-image
10°

Roman Bossauer ist Deutscher Meister im Superschwergewicht

Zum Titel gepokert

Rodewisch. Die lange Reise nach Sachsen hat sich gelohnt. In Rodewisch wurde der Hamelner Gewichtheber Roman Bossauer mit 265 Kilogramm neuer Deutscher Meister im Superschwergewicht der Altersklasse 2.

veröffentlicht am 25.04.2016 um 18:16 Uhr
aktualisiert am 25.10.2016 um 10:31 Uhr

270_008_7863008_sp222_2604_R_Bossauer_pr.jpg

Die 400 Kilometer von Hameln ins tiefste Sachsen hat Robert Bossauer (Foto: pr) gerne auf sich genommen. Denn in Rodewisch lief für den Gewichtheber aus der Rattenfängerstadt bei der Deutschen Meisterschaft alles nach Plan. Der 130-Kilo-Hüne ließ sich in der Altersklasse bis 43 Jahre im Superschwergewicht den Sieg nicht nehmen. Zuletzt hatte Bossauer 2013 die Meisterschaft gewonnen. Nun sicherte er sich zum fünften Mal den nationalen Titel seiner Altersklasse.

„Vor zwei Jahren habe ich gegen Michael Winkelbauer verloren, letztes Jahr musste ich aufgrund fehlender Trainingsmöglichkeit aussetzen“, blickte er zurück. Im Vogtland war Bossauer schnell klar, dass sein stärkster Konkurrent mit Swen Elspass aus Sachsen-Anhalt kam. Im Reißen brachte der Routinier von der Weser 115 Kilo nach oben. Elspass konnte das Gewicht nicht halten. Damit lag Bossauer vier Kilo vorn. Die Entscheidung fiel im Stoßen. Elspass führte nach zwei Versuchen. „Dann habe ich gepokert und 150 Kilo auflegen lassen“, erinnert sich Bossauer genau. Der letzte Versuch wurde zwar zu einer Zitterpartie, ging aber gut. Die Kampfrichter gaben seinen Kraftakt gültig.

So musste Elspass 154 Kilo packen, um seinen Kontrahenten aufgrund des leichteren Körpergewichts doch noch vom Thron zu stoßen. Doch alle Mühen waren vergeblich, und die 154 Kilo für Elspass zu schwer. Mit 265 Kilo im Zweikampf stand Roman Bossauer als neuer Deutscher Meister im Superschwergewicht seiner Altersklasse fest. Sein nächster Kraftakt folgt im Herbst. Denn in Rodewisch hat er sich für die Weltmeisterschaft qualifiziert, die im Oktober in Heinsheim ausgetragen wird.kf



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt