weather-image
×

LG-Athletin startet in Bernhausen

Zielonka im Duell mit der deutschen Elite

Bernhausen. In der nationalen und internationalen Mehrkampf-Szene hat das schwäbische Städtchen Bernhausen schon seit über 30 Jahren einen wohlklingenden Namen – genauer gesagt seit 1980. Kurz nach dem deutschen Boykottbeschluss für die Olympiade in Moskau stellte der ehemalige Zehnkämpfer Guido Kratschmer dort im Juni seinen Weltrekord (damals 8649 Punkte) auf. Große internationale Sportfeste gab es fortan jedes Jahr, nun geht es am Wochenende im Fleinsbach-Stadion auch mal um deutsche Titel.

veröffentlicht am 16.08.2013 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 14:21 Uhr

Der weibliche und männliche Nachwuchs der U 16 und U 18 ermittelt hier seine Mehrkampf-Meister. Und mittendrin ist auch die Hamelnerin Mara Zielonka. Das derzeit wohl größte Talent der LG Weserbergland tritt im Siebenkampf der U 18 an. Mit klaren Vorgaben. „Ziel ist es, nochmals ihre 4826 Punkte von der Landesmeisterschaft zu toppen“, wagt Trainer Uwe Beerberg im Vorfeld einen Ausblick. Die 16-Jährige hatte zwar immer mal wieder Rückenprobleme, doch die sind mittlerweile dank einer intensiven physiologischen Betreuung behoben. So stellte Mara Zielonka bereits vor Wochenfrist bei den norddeutschen Meisterschaften in Hannover ihre Klasse in den Einzeldisziplinen unter Beweis. Die Form der jungen LG-Athletin scheint rechtzeitig vor dem Saisonhöhepunkt zu stimmen.

„In dem wirklich großen 62-köpfigen Feld in Bernhausen wurde Mara in die stärkste Riege eingeteilt“, freute sich Trainer Beerberg. Er ist davon überzeugt, dass sich Mara Zielonka im Duell mit den besten Mehrkämpferinnen der Nation durchaus noch steigern kann. „Sie ist ein typischer Wettkampftyp und braucht starke Gegnerinnen um sich“, lässt der Coach durchblicken.

Aber die Größe des Teilnehmerfeldes birgt aus der Sicht von Uwe Beerberg auch einige Nachteile. „Da ist in den technischen Disziplinen die Pause zwischen den Versuchen immer sehr lange. Da muss die Konzentration hoch bleiben. Darauf wird es ankommen“, prognostiziert er. mha



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt