weather-image
15°
Kraftsport: Dieter Hundertmark vom TC Hameln sichert sich hauchdünn den Deutschen Meistertitel

Zehn Gramm sind Gold wert

CHEMNITZ. Dieter Hundertmark (63) ist deutscher Senioren-Meister im Kraftdreikampf. Der Bad Pyrmonter hatte allerdings Glück, dass er zehn Gramm weniger wog als sein Konkurrent Hans-Joachim Hook (Marburg), der wie Hundertmark ein Totalgewicht von 520 kg auf der Liste hatte. Am Ende waren diese zehn Gramm Gold wert.

veröffentlicht am 16.10.2017 um 14:32 Uhr

Nach langer Verletzungspause in Chemnitz wieder meisterlich – Dieter Hundermark. Foto: nls
Klaus Frye

Autor

Klaus Frye Sportreporter zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Dünn, dünner, hauchdünn! Zehn Gramm entscheiden in Chemnitz den Kampf um die Deutsche Meisterschaft der Kraftdreikämpfer in der Altersklasse 60+. Und genau diese zehn Gramm brachte Dieter Hundertmark (TC Hameln) beim Abwiegen weniger auf die Waage als Hans-Joachim Hook vom AC Marburg. Nach einem erbitterten Zweikampf lagen die beiden Kraftpakete der Seniorenklasse in der Gewichtsklasse bis 83 Kilogramm am Ende mit jeweils 520 Kilo auf Augenhöhe. Und so entschied erst der Gang auf die Waage.

Mehr als ein halbes Jahr musste „Eisen-Dieter“ vom TC Hameln verletzungsbedingt pausieren. Als dann die Einladung zu den deutschen Titelkämpfen im Kraftdreikampf der Kategorie „Classic“ – hier dürfen keine unterstützenden Equipments wie spezielle Heberanzüge oder Kniebandagen genutzt werden – beim gestandenen Handwerksmeister in den Briefkasten flatterte, war für Hundertmark klar: „Da bin ich wieder dabei.“ Der 63-jährige Bad Pyrmonter hatte bei der Kniebeuge und beim Bankdrücken bereits 22,5 Kilo Vorsprung gegen seinen Konkurrenten aus Hessen herausgewuchtet. Beim abschließenden Kreuzheben warf Hook noch einmal alles in die Waagschale. Mit 227,5 Kilo brachte er einen neuen deutschen Rekord zur Hochstrecke. Damit hatten beide Athleten das Totalgewicht von 520 kg auf der Liste. Und so war der Wiegemeister gefordert. 81,69 Kilo – Hook brachte 81,70 auf die Waage – reichten Hundertmark zum Meistertitel. Da durfte sich der Holzhäuser nach der Siegerehrung zu später Stunde endlich mal wieder ein kühles Bierchen und eine Zigarre gönnen.kf

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare