weather-image
×

WM-Aus: Es läuft nicht bei Benze

Lyon. Dieses Mal machten Herbert Werner die 31 Grad in Lyon nichts aus. Nach den Rennen über 5000 und 10 000 Meter (wir berichteten) konnte der M65-Senior von der LG Weserbergland bei seinem dritten Auftritt bei der Senioren-WM in Frankreich sogar eine Saisonbestzeit bejubeln. Die 1500 m brachte er in 5:23,93 Minuten hinter sich und war trotz der Hitze um 0,71 Sekunden schneller als bisher. „Damit habe ich noch einen Platz im Finale am Freitag erreicht. Das war mein Ziel“, sagte der Hamelner. Völlig frustriert war dagegen Nils Benze (LGW). Über 400 m hatte sich der M40-Senior das Erreichen des Semifinals zum Ziel gesetzt. 24 Sprinter ergatterten einen Platz in einem der drei Vorschlussläufe, er wurde in 55,39 Sekunden nur 25. Doch auch damit war noch nicht genug. Es kam noch schlimmer. Auch die deutsche 4 x 400-Meter-Staffel der M40 kam nicht zusammen. Dieses Vorhaben, im Staffelrennen zu glänzen, scheiterte ebenso. „Es ist einfach nicht mein Jahr“, klagte Benze, der vorzeitig wieder aus Lyon nach Emmerthal heimkehrte. mha

veröffentlicht am 13.08.2015 um 15:01 Uhr
aktualisiert am 25.10.2016 um 13:04 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt