weather-image
15°
×

Heute Relegationsspiel – morgen Derby

Wird der Traum vom DTH-Aufstieg wirklich wahr?

Tennis. Es sind wohl die zwei wichtigsten Spiele des Jahres für den DT Hameln: Heute ab 14 Uhr spielt das Herren-30-Team von Kapitän Jens Biel in der Sport Box gegen den Hamburger Hallenmeister Schenefelder TC um den Aufstieg in die Nord-Liga. Und morgen steigt (ab 10 Uhr/Sport Box) das Verbandsliga-Derby zwischen den DTH-Herren und dem TC Bad Pyrmont. Auch hier geht es nicht nur um Prestige, sondern um wichtige Punkte im Kampf um den Titel.

veröffentlicht am 04.03.2011 um 17:19 Uhr
aktualisiert am 13.01.2017 um 16:37 Uhr

aro

Autor

Sportreporter zur Autorenseite

Fest steht: Nach dem Gewinn des Oberligatitels will das noch ungeschlagene Herren-30-Team des DTH die tolle Saison mit dem Aufstieg in die Nord-Liga krönen. Doch das Aufstiegsspiel gegen den Schenefelder TC wird laut Biel „kein Selbstläufer“. Denn wie der DTH haben auch die Hamburger eine überragende Saison gespielt. Mit Patrick Suhrbier und Stefan Eichhorn sind zwei Top-Spieler in ihren Reihen, die den Hamelnern bestimmt alles abverlangen werden. Biel jedenfalls hat großen Respekt vor dem Gegner. Trotzdem glaubt der 41-jährige DTH-Kapitän an den Sieg. Der Grund: Florian Feuerhake, der sich zuletzt mit Schulterproblemen herumplagte, meldete sich rechtzeitig wieder zurück. Somit sind alle DTH-Spieler laut Biel „fit und einsatzbereit“.

Morgen steigt dann das absolute Topspiel der Verbandsliga: Der DTH als Tabellenführer (8:2 Pkt.) empfängt ab 10 Uhr den TC Bad Pyrmont, der mit 6:2 Punkten zurzeit Dritter ist. Hierbei kommt es zum ewigen Duell zwischen dem Pyrmonter Tobias Köberle und dem Hamelner Benno Wunderlich. „Wir konnten die Auftaktniederlage gegen den DSV Hannover gut wegstecken und spielen bislang eine hervorragende Saison“, sagt DTH-Teamsprecher Marcel Baenisch. „Mit einem Derbysieg gegen Pyrmont wäre für uns sogar der direkte Wiederaufstieg in die Landesliga möglich“, so Baenisch. Allerdings nur, wenn der noch ungeschlagene DSV Hannover (7:1 Pkt.) patzt. Aber auch die Pyrmonter mussten sich bislang nur dem Tabellenzweiten aus Hannover, der im Titelkampf die besten Karten hat, geschlagen geben. Die restlichen Spiele konnten Köberle und Co. souverän gewinnen. Klar, dass auch der TC seine Aufstiegsambitionen längst noch nicht abgehakt hat.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt