weather-image
17°
×

Bundestrainer setzt bei U23-WM auf Wiebke Hein und Nora Wessel

„Wir zwei verstehen uns prima“

Rudern (aro). Der Bundestrainer Hartmut Buschbacher hat entschieden: Bei der diesjährigen U23-WM in Amsterdam startet Hamelns Ruder-Ass Nora Wessel an der Seite von Wiebke Hein (Rostock) im leichten Zweier.

veröffentlicht am 14.06.2011 um 13:02 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 06:21 Uhr

Rudern (aro). Der Bundestrainer Hartmut Buschbacher hat entschieden: Bei der diesjährigen U23-WM in Amsterdam startet Hamelns Ruder-Ass Nora Wessel an der Seite von Wiebke Hein (Rostock) im leichten Zweier. „Wir zwei verstehen uns echt prima“, so Wessel, „es macht Spaß, mit Wiebke zu rudern.“ Die Entscheidung verkündete der Bundestrainer am vergangenen Wochenende bei der Internationalen Ratzeburger Ruderregatta. Dort war Wessel am Samstag erst mit Katrin Thoma (Frankfurt) am Start – und am Sonntag mit Hein. Mit beiden Partnerinnen holte Wessel Silber. Besser als das deutsche Boot war diesmal nur Österreich.

Jetzt zählt das Duo Wessel/Hein bei der in knapp zwei Wochen stattfindende Deutschen Jahrgangsmeisterschaft in Brandenburg, die auf dem Weg zur U23-WM die letzte Hürde ist, zu den absoluten Top-Favoriten. Vorher wird aber noch fleißig trainiert. „Damit wir uns besser kennenlernen können, kommt Wiebke dieses Wochenende zu mir nach Hameln“, erzählt Wessel. Viel Freizeit werden die beiden Ruderinnen aber wohl nicht haben. Denn im Hinblick auf die Deutsche Jahrgangsmeisterschaft, bei der Wessel und Hein sowohl im leichten Zweier als auch im leichten Vierer starten werden, sind in Hannover zwei bis drei Trainingseinheiten pro Tag geplant.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige