weather-image
27°
×

Winterholler in Rekordzeit zum Triumph

Hessisch Oldendorf. Einen Einbruch bei den Schülerzahlen musste der Baxmannlauf in Hessisch Oldendorf verkraften. Bei nur noch 309 Finishern fehlten zum Vorjahr rund 200, maßgeblich in den Kinderläufen. Doch trotz des Minus bei der Masse gab es in den Hauptläufen einen Zuwachs an Klasse. Besonders der Hamelner Andreas Winterholler tat sich hervor. Er verbesserte bei seinem Sieg über 10 000 m den Streckenrekord auf 32:40 Minuten. Silber gewann Nils Reckemeier (33:33/Aerzen) vor Niclas Hoppe (33:36/Kirchdorf). Neun Minuten nach seinem Sieg konnte Winterholler nochmals jubeln. Denn seine Lebenspartnerin Finja Rößler siegte ebenfalls. In 41:35 Minuten rang sie Vorjahressiegerin Aida Stahlhut (41:39/Bückeburg) nieder. Seinen Triumph aus 2012 konnte Niklas Heise im 5000-Meter-Rennen wiederholen. Doch der Hamelner musste arg kämpfen. Lutz Grote (17:13) und Philip Priebe (17:40) vom ESV Eintracht Hameln lagen dicht auf. Auch Lokalmatador Hauke Plutte vom VfL Hessisch Oldendorf (17:45) wie auch der Nienburger Marco Krebs (17:47) kämpften in der Verfolgergruppe. Dessen zwölfjährige Tochter Xenia Krebs (19:50) siegte dann in der Frauenwertung. mha

veröffentlicht am 09.11.2014 um 10:21 Uhr
aktualisiert am 26.10.2016 um 08:55 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige