weather-image
11°

Hamelnerin hofft in Gießen auf eine gute Platzierung / Landesliga-Team des VfL auf Platz eins

Wiebke Hölscher mit viel Schwung zur DM

Turnen (ro). Ob Barren, Balken, Boden oder Sprung – Wiebke Hölscher (32) hat alles im Griff und geht immer bestens vorbereitet an die Geräte. Natürlich auch diesmal, schließlich fährt die routinierte Athletin vom VfL Hameln mit großen Hoffnungen zu den deutschen Meisterschaften der Senioren in die Nähe von Gießen.

veröffentlicht am 30.06.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 22:41 Uhr

270_008_5610680_270_008_5610548_sp109_3006_5sp.jpg

Turnen (ro). Ob Barren, Balken, Boden oder Sprung – Wiebke Hölscher (32) hat alles im Griff und geht immer bestens vorbereitet an die Geräte. Natürlich auch diesmal, schließlich fährt die routinierte Athletin vom VfL Hameln mit großen Hoffnungen zu den deutschen Meisterschaften der Senioren in die Nähe von Gießen. Ob es am Ende wieder einmal für eine Medaille reicht, wird sich für die strahlende Titelträgerin von 2010 zeigen. Wiebke Hölscher muss sich dort am Wochenede in der Sporthalle von Wettenberg mit 22 Teilnehmerinnen in der Altersklasse W 30 bis 34 messen. Das wird ein hartes Stück Arbeit. Dennoch ist die routinierte Hamelnerin nicht ohne Zuversicht. „Wenn am Balken alles gut geht, dann rechne ich mir einen Platz unter den ersten zehn aus, ansonsten wünsche ich mir einfach einen schönen und erfolgreichen Wettkampf“, bleibt sie im Vorfeld aber relativ entspannt. Die Generalprobe für die DM verlief jedenfalls schon nach Plan. Wiebke Hölscher war mit der Riege des VfL Hameln in der Landesliga am Start und landete nach dem ersten Durchgang auf Platz eins. In der Kürstufe setzten sich die VfL-Mädels mit 145,750 Punkten knapp vor dem SV Arnum (144,150 Punkte) und TuS Huchting (144,100 Punkte) in Szene. Hölscher bekam dabei am Sprung und Boden die Tageshöchstwertung. Auch Emily Hornig und Pia Schlensog zeigten gute Leistungen. „Wir haben mit der Verletzung und dem Ausfall von Nadja Wollborn bewiesen zu kämpfen. Nun müssen wir noch an unseren Fehlern an Balken und Boden trainieren und dann wollen wir in der 2. Runde den Sieg“, bleibt Hölscher zuversichtlich. In der Bezirksklasse gingen zwei VfL-Mannschaften an den Start. Das Team von Inna Mc Hough wurde Sechster und die Riege von Maria Sokolski mit 177,150 Punkten Vierter. Gute Leistungen zeigten hier Kim Gärtner am Balken (16,00) und Giulia Schorich am Boden (16,30). In der Bezirksklasse 2 landete der VfL mit 167,100 Punkten auf Platz drei. In der Einzelwertung überzeugten Lilli Kubicek am Boden (14,60) und Laura Neitz am Reck (15,40).



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt