weather-image
14°
×

Sprinterin Favoritin bei der LM / Kein Comeback von Marahrens

Weg zum Gold führt über Giebel

Leichtathletik (mha). Das Comeback schien greifbar: Auch der Name von Nicole Marahrens steht in der Meldeliste für die Landesmeisterschaft der Männer, Frauen und B-Jugend. Doch nur weil für die 34-jährige, mehrfach deutsche Staffel-Meisterin mittlerweile der Beruf vorgeht, könnte sie am Sonnabend erst am frühen Nachmittag die Reise nach Papenburg antreten – zu spät um dort in der 4x100 Meter-Staffel der LG Weserbergland mitzusprinten.

veröffentlicht am 16.06.2011 um 09:51 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 06:21 Uhr

„Nicole hält sich noch immer fit und hat angeboten, in der Staffel bei Bedarf einzuspringen. Schnell ist sie noch immer“, sagte LGW-Trainer Werner Scharf. Doch im Einzel sind mittlerweile andere schneller. „Der Weg zu den Titeln über 100 und 200 Meter führt nur über Nina Giebel. Wer Meisterin werden will, muss Nina erst einmal schlagen“, hebt Scharf seine Athletin auf den Favoritenthron. Auch die A-Jugendliche Deborah Brodersen ist Favoritin. Im Hochsprung sind sogar in der Frauen-Klasse kaum Gegnerinnen in Sicht. Jessica Witzel im Dreisprung und Diana Dienel über 800 Meter sind zumindest Medaillenkandidaten.

Nur die Männer der LG Weserbergland haben im Sprint keine Chance auf den Sieg - zumindest wenn der Wolfsburger Sven Knipphals antritt. „Der wird klar siegen. Wir kämpfen um die Plätze dahinter“, sagt Scharf. Johannes Grossner (100 m), Joachim Peest (100 m, 200 m) und Etienne Diatta (200 m, 400 m) sind seine Trümpfe - und natürlich die beiden Staffeln über 4x100 und 4x200 Meter. Allerdings plagt Diatta noch eine kleine Verletzung. „Wir warten ab und entscheiden vor Ort.“

Auch bei der B-Jugend hat die LG Weserbergland aussichtsreiche Starter. Timon Nasse hat über 400 Meter Hürden die besten Chancen. „Ich hoffe, dass er gewinnt“, sagt Scharf. Bei Marie Holzschuh hofft Landestrainer Björn Sterzel, dass sie die Folgen ihrer Angina überwunden hat. Wenn ja wird sie allerdings nicht in Papenburg, sondern bei der Jugend-Gala in Schweinfurt starten.

LGW-Sprinterin Nina iebel zählt bei der Landesmeisterschaft zum engeren Favoritenkreis.

Foto: Görlitz



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige