weather-image
×

Auf allen Sportplätzen bekannt wie ein bunter Hund, und bei „Sport Aktiv“ läuft nichts ohne ihn

Udo Becker – seine Stimme ist längst Kult

Seit drei Jahren ist der Ex-Fußballer – er spielte viele Jahre bei Eintracht Hameln, Eintracht Afferde und dem FC Flegessen – der sonntägliche Dauerbrenner in den Redaktionsräumen des Lokalsenders am Bürgergarten. Die Sportsendung ist einfach sein Ding. Nur einmal musste er bei weit mehr als 150 Sendungen passen. Warum, weiß er noch genau: „Da war ich fürchterlich erkältet und hatte keine Stimme mehr.“

veröffentlicht am 07.02.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 01:41 Uhr

Autor:

Udo Becker ist bei Radio Aktiv auch ein Mann der ersten Stunde. Als vor 15 Jahren das Regionalradio zum ersten Mal auf Sendung ging, lieferte Becker schon Fußball-Informationen von Eintracht Afferde. „Die spielten damals immerhin noch in der Bezirksklasse“, erinnert er sich. Und mit seinen Informationen brachte er die Sache auf den Punkt. Sportchef Hellmuth Schehl wurde auf seinen Informanten Udo Becker aufmerksam. Und hatte schnell höhere Aufgaben für ihn gefunden. Schon vier Monate später folgte die Premiere: Erstmals moderierte Becker die Radio Aktiv-Sportsendung am Sonntag. „Das war alles noch ein wenig holperig und auf dem Tisch lagen reichlich Zettel vor mir rum“, sagt Becker und lacht, wenn er von seinem ersten Auftritt spricht.

Doch Fußball-Experte Udo, sein 20-jähriger Sohn Marco hat mit Fußball nichts am Hut und spielt beim VfL Hameln II Handball, braucht mehr als die Arbeit am Schreibtisch und die sonntägliche Moderation von „Sport Aktiv“. Die „Luft der heimischen Sportwelt“ muss ihm direkt vor Ort um die Ohren wehen. Egal, ob auf dem Sportplatz oder in der Sporthalle, Udo Becker ist hier bekannt wie ein bunter Hund. Und nach 15 Jahren „am Puls der Zeit“ kann er auch reichlich Geschichten erzählen. „Mein erstes Interview habe ich in der Rattenfänger-Halle mit VfL-Trainer Alfred Gislason gemacht. Da hatte ich schlotternde Knie“, weiß Becker noch genau. „Danach habe ich mit Manager Horst Bredemeier gesprochen. Das war wesentlich einfacher. Der hat in eins durchgesabbelt, da kam ich kaum zu Wort.“

Unvergessen in Beckers großem Fundus der vergangenen 15 Jahre sind auch die Auftritte der französischen Nationalmannschaft. Während der Fußball-WM 2006 hatte die „Equipe Tricolore“ ihr Quartier im Schlosshotel Schwöbber aufgeschlagen, und im Medienraum der Rattenfänger-Halle fand die tägliche Pressekonferenz statt. Live dabei natürlich auch Lokalsender Radio Aktiv mit Reporter Udo Becker. „Das sind Momente, da bekommt man schon mal Gänsehaut.“

Die sportlichen Glanzlichter in der Region fehlen Becker derzeit ein wenig. Doch auf ein Highlight freut er sich schon – den Wiederaufstieg von Rohrsens Handballdamen in die 3. Liga: „Der Aufstieg ist für mich so sicher wie das Amen in der Kirche.“



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt