weather-image
10°

LGW-Duo triumphiert bei der Landesmeisterschaft der A-Jugend und A-Schüler in Hannover

Trivuncic und Holzschuh die „Golden Girls“

Leichtathletik (mha). Am zweiten Tag der Niedersachsen-Meisterschaft der A-Jugend und A-Schüler konnte Marie Holzschuh wieder strahlen. Zwar zwickte der Oberschenkel noch ein wenig, doch das störte das Sprint-Ass der LG Weserbergland im hannoverschen Sportleistungszentrum nicht. Auf der blauen Bahn sprintete sie die 200-Meter-Runde in 25,37 Sekunden. Das war der Jugend-Sieg mit 32 Hundertstelsekunden Vorsprung. „Dafür dass ich nicht richtig trainieren konnte, war das gut. Und auch will ich meinen Saisonhöhepunkt nicht bei der Landesmeisterschaft haben“, sagte die 16-Jährige. Nord-DM und DM stehen auch noch an. Noch am ersten Tag hatte die Hamelnerin nur verhalten gelächelt. Das 60-Meter-Finale hatte sie erreicht. Doch dort gab es in 7,93 Sekunden nur Platz fünf.

veröffentlicht am 16.01.2011 um 17:46 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 08:41 Uhr

Marie Holzschuh (LGW).  mha

Verletzungssorgen hatte auch Deborah Brodersen. Rückenprobleme hatten schon für die Absage des Kugelstoß-Startes gesorgt. Nur im Hochsprung trat sie an – allerdings mit verkürztem Anlauf. Bis zur Höhe von 1,73 Meter störte sie das nicht. Brodersen schaffte alle Höhen im ersten Versuch. Doch ihre einzige verbliebene Kontrahentin Imke Onnen aus Hannover überquerte auch die 1,76 Meter. Das konnte Brodersen nicht mehr kontern. Dass Maja Trivuncic das nächste Sprint-Talent bei der LGW ist, hatte sie schon im vergangenen Jahr gezeigt. Doch erst jetzt bei den W-14-Schülerinnen hatte sie auch die Chance, Meisterehren zu erringen – und das tat sie. Im 60-Meter-Finale steigerte sich die noch 13-Jährige bis zum Finale. Am Ende stand die persönliche Bestzeit von 8,21 Sekunden, der knappe Sieg vor der Warsingsfehnerin Anneke Rosendahl (8,23) und der grenzenlose Jubel im Weserbergländer Lager zu Buche. „Maja hat die große Gabe, sich im Wettkampf steigern zu können“, sagte Trainer Uwe Beerberg. Auch im ungewohnten 60-Meter-Hürden-Sprint holte sie in 9,71 Sekunden Bronze.

Bei den Schülern musste Kevin Reid vom VfL Hameln nach dem 60-Meter-Hürden-Finale ebenfalls voller Spannung bei der Zielfilmauswertung warten. Dass er Platz drei erreicht hatte, wusste er schon im Zieleinlauf. Der Luftsprung kam wenig später: „Ja! Endlich unter zehn Sekunden“, jubelte der 13-Jährige, der nach 9,89 Sekunden über die Ziellinie gelaufen war. 4,85 Meter im Weitsprung reichten dagegen nur zu Platz fünf.

Maja Trivuncic (LGW). mha


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt