weather-image
11°

Prix St. Georges-Dressurkür mit Musik zum Auftakt der Hamelner Reitertage

S-Prüfungen locken mit hohen Preisgeldern

Hameln. Die Kreismeisterschaft der Dressur- und Springreiter, ein topbesetztes S*-Springen mit Siegerrunde und eine Dressurprüfung der absoluten Spitzenklasse. Die Pferdeleistungsschau des Hamelner Reitervereins bietet am Wochenende Sport vom Feinsten.

veröffentlicht am 04.09.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 26.10.2016 um 08:55 Uhr

270_008_7410018_sp788_0409_A_Vetter_haje.jpg

Der erste Höhepunkt der dreitägigen Veranstaltung dürfte am Freitagabend vor allem die Freunde des Dressurreitens an den Tönebönweg locken. Denn auf dem 60 x 20 Meter großen Parcours-Viereck in der Reithalle ist die „Prix St. Georges“-Kür nach Musik der Klasse S* schon ungewöhnlich. Nicht nur sportlich, sondern vor allem vom Preisgeld, denn die Prüfung ist nicht nur mit einem Ehrenpreis, sondern vor allem mit einem Preisgeld in Höhe von 1 000 Euro ausgeschrieben. Und das S*-Springen am letzten Turniertag lockt sogar mit 1250 Euro Preisgeld. Deshalb kommen auch nicht nur Reiter und Reiterinnen aus Niedersachsen an die Weser. Auch aus Bremen, Hessen, Westfalen und der Region Weser-Ems haben sich im Vorfeld zahlreiche Sportler mit ihren Pferden angekündigt. Bei den S-Prüfungen haben in den vergangenen Jahren die heimischen Akteure eher nur eine Nebenrolle gespielt. Vor allem bei der Dressurentscheidung, wo Iris Scheminowski vom Reiterverein Vörie schon als Abonnementssiegerin in den Turnierannalen geführt wird.

Um deutlich niedrigere Preisgelder geht es bei den Entscheidungen um die Kreismeisterschaften. Hier warten am Samstag und Sonntag zwei Dressur- und Springprüfungen der Klasse L auf die Besten des Kreisreiterverbandes Weserbergland. Im Juni gewannen Dressurspezialistin Maren Harre (Nienstedt) und Springreiterin Helen Siekmann (RV Hameln) in Bad Pyrmont das Kreis-Championat. Vielleicht können sie am Sonntag ihren Erfolgskurs fortsetzen.

Doch beim Hamelner Turnier – der Eintritt ist an allen drei Tagen frei – stehen nicht nur hoch dotierte Prüfungen im Mittelpunkt, am Tönebönweg dominiert auch der Nachwuchs. Nicht nur am Sonntag beim beliebten Ponyreiten..kf



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt