weather-image
×

Regionalliga: Hamelner Triathleten Sechster in Hamburg

Silas Bergmann rückt hoch und überzeugt

Hamburg. Eine Kampfansage an die Konkurrenz haben die Männer des ESV Eintracht Hameln zum Start der Regionalliga gegeben. Mit Platz sechs unter den 18 Teams kamen sie aus Bergedorf zurück. „Dort sind wir im vergangenen Jahr als Zehnter gestartet und am Ende noch Sechster geworden. Das kann ja noch was werden“, sagte Kapitän Stefan Schwarz.

veröffentlicht am 07.06.2015 um 18:11 Uhr
aktualisiert am 26.10.2016 um 08:53 Uhr

Nummer eins im ESV Team war Claas Reckemeier. Für die 1,5 Kilometer im 18 Grad kalten See, die 40 Rad- sowie zehn Lauf-Kilometer brauchte er 2:02:41 Stunden und lag damit an 23. Stelle der Einzelwertung. Die Entdeckung des Rennens war allerdings Silas Bergmann. Er war als Ersatz für den erkrankten Björn Enders aus dem Landesliga-Kader hochgerückt. Gleich bei seinem ersten Rennen über die olympische Distanz kam er nach 2:04:06 Stunden an und war auf Platz 27 zweitbester Hamelner. Besonders mit seiner Laufleistung von 38:37 Minuten machte Bergmann noch viel Boden gut. Schwarz (33./2:05:06) und Cordt Grabbe (42./2:06:47) komplettierten das Quartett der vier Läufer, die in die Wertung kamen. Dort hätte auch Daniel Behrens sein wollen. Noch vor dem Laufen lag er vor Grabbe. Doch erlebte Behrens auf dem letzten Teilstück einen schwarzen Tag, brauchte 43:44 Minuten für die Laufstrecke – und fiel nach 2:10:20 Stunden auf Rang 56 ab. mha



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige