weather-image
17°
LG-Girls dominieren im Siebenkampf

Sensationell! Teamgold im Doppelpack

Langen. Trainer Uwe Beerberg konnte es gar nicht richtig fassen. „Einfach sensationell“, jubelte er nach dem tollen Auftritt seiner LG Weserbergland-Girls bei der Landes- und der parallel gewerteten Norddeutschen Mehrkampf-Meisterschaft in Langen. Im Siebenkampf der U 18-Juniorinnen holten Mara Zielonka, Laura Janosch und Jana Beerberg, die als A-Schülerin in das erfolgreiche Dreigestirn aufrückte, Mannschafts-Gold gleich im Doppelpack an die Weser.

veröffentlicht am 30.06.2013 um 20:55 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 13:22 Uhr

270_008_6446943_sp106_0107_5sp.jpg
Klaus Frye

Autor

Klaus Frye Sportreporter zur Autorenseite

Die Entscheidung ließ lange auf sich warten. Im abschließenden 800-Meter-Lauf gab das LG-Trio den Doppelsieg nicht mehr aus der Hand. Mit Bestzeiten hielten Laura Janosch, die zuvor schon ihre Speerwurf-Bestmarke deutlich verbessern konnte, und Jana Beerberg die härtesten Konkurrentinnen der LG Braunschweig und der LG Nord Berlin klar auf Distanz.

Einen überragenden zweiten Wettkampftag erwischte Mara Zielonka. Mit 5,58 Meter im Weitsprung – ebenfalls persönliche Bestleistung – übernahm sie gleich zum Auftakt die Führung, und die gab sie nicht mehr aus der Hand. Am Ende sprang mit 4826 Punkten eine um 245 Zähler verbesserte Topleistung sowie Gold bei der Landesmeisterschaft und Silber bei der Norddeutschen hinter Folke Woch (LG Schleswig/ 5003) heraus. Über Silber und Platz fünf freute sich Laura Janosch (4364). Schon am ersten Tag landeten Zielonka (2926) und Janosch (2693) im U 18-Vierkampf bei der Norddeutschen auf den Plätzen drei und sechs. Im Kampf um den Landestitel freuten sie sich über Silber und Bronze, Jana Beerberg (1956) landete auf Platz 19.

Bei den U 18-Junioren war Beerberg vor allem von der gelungenen Zehnkampf-Premiere von Malte Schmiedinghoff beeindruckt. „Nachdem er im Weitsprung und Hochsprung schon gute Leistungen bot, schaffte er bei seinem ersten Stabhochsprung-Auftritt gleich 2,90 Meter.“ Mit 4956 Punkten landete Schmiedinghoff bei der Norddeutschen auf Platz zehn, auf Landesebene wurde er Sechster. Im Zehnkampf der U 23-Junioren blieb das LG-Duo Steffen Rothmann und Patrick Conrad am Ende unter sich. Bester mit 6147 Punkten war Rothmann, der sich damit für die Deutsche Meisterschaft qualifizierte. Patrick Scherfose stieg frühzeitig aus.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare