weather-image
10°
Zeiske und Albrecht mit dem TSV Fuhlen auf Abschiedstour

Schüler wünscht sich zwei Punkte

Tischtennis (kr). Verbandsligist TSV Fuhlen will beweisen, dass er besser ist als sein Ruf, denn das Schlusslicht akzeptierte notgedrungen schon den Abstieg in die Landesliga. Am Sonnabend (18.30 Uhr) kommt der Neunte TuS Seelze und am Sonntag (14 Uhr) treffen die Fuhlener zum Kellerduell bei Union Salzgitter ein.

veröffentlicht am 22.03.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 00:41 Uhr

270_008_5340953_sp106_2203_4sp.jpg

Tischtennis (kr). Verbandsligist TSV Fuhlen will beweisen, dass er besser ist als sein Ruf, denn das Schlusslicht akzeptierte notgedrungen schon den Abstieg in die Landesliga. Am Sonnabend (18.30 Uhr) kommt der Neunte TuS Seelze und am Sonntag (14 Uhr) treffen die Fuhlener zum Kellerduell bei Union Salzgitter ein. Das einzige kleine Erfolgserlebnis feierte der TSV beim 8:8 in der Hinrunde gegen Salzgitter, aber auch beim 6:9 in Seelze ergaben sich durchaus Chancen. Abzuwarten bleibt, ob das Schlusslicht in Bestbesetzung antritt, was in der Rückrunde in keinem der fünf Spiele der Fall war. Voraussichtlich blicken die Fuhlener um Kapitän Niklas Wellmann auf die letzten beiden Möglichkeiten, das Punktekonto von 1:29 humaner zu gestalten. „Niklas kommt am Sonnabend direkt aus dem Skiurlaub in Frankreich zum Spiel. Das ist sicher nicht die beste Vorbereitung, aber dann sind wir zumindest komplett. Und deshalb wollen wir mindestens zwei Punkte holen“, erklärt Teamsprecher Bernd Schüler zuversichtlich. Da bereits bekannt ist, dass Kevin Zeiske und Mirko Albrecht den Verein verlassen, ein Fragezeichen umgibt noch Kevin Dröscher, sind die Fuhlener verstärkt auf der Suche nach neuen Spielern. „Ziel ist der sofortige Wiederaufstieg“, macht Schüler deutlich.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt