weather-image
25°

Zwei harte Wettkampftage für den Mehrkämpfer der LG Weserbergland

Scherfose kämpft um eine Medaille

HAMELN. „Die Form ist zu gut und der Gesundheitszustand nicht schlecht genug, um zu Hause zu bleiben“, sagt Patrick Scherfose. So halten ihn seine Achillessehnenprobleme nicht vom Start im Siebenkampf bei der deutschen Mehrkampf-Meisterschaft ab, die im Alsterdorfer Glaspalast stattfindet.

veröffentlicht am 27.01.2017 um 13:41 Uhr

P. Scherfose
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

„Ich war schon zweimal bei einer DM, beide Male bin ich Vierter geworden“, erinnert sich Scherfose. Der erste Tag mit 60 Metern, Weitsprung, Kugelstoßen und Hochsprung kann schon eine Vorentscheidung bringen. Besonders der Hochsprung könnte zum Knackpunkt werden. „Ich habe in drei Monaten nur einmal trainieren könne. Da fehlt noch das Gefühl für die Höhen“, weiß Scherfose. Wenn er den ersten Tag übersteht, kann am zweiten Tag noch einiges herausspringen. Der finale 1000-Meter-Lauf wird nur noch Kampf und Willensleistung. „Auch wenn ich endlich mal aufs Treppchen kommen will, ist es nur die Hallensaison. Das Hauptaugenmerk liegt auf dem Sommer.“ mha



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?