weather-image
29°
Radsport: Auch Engelbrecht sprintet in Gehrden auf Platz vier

Reckemeier rast in Nordhessen knapp am Podium vorbei

HAMELN-PYRMONT. Die routinierten Radamateure des RRV Hameln unterstrichen ihre gute Form mit vorderen Plätzen beim Bürgerpreis in Gehrden und der Nordhessen-Rundfahrt. Nach 35 Runden (45,5 km) durch Gehrden verpasste Thomas Engelbrecht in der Masterklasse (2/3) als Vierter nur denkbar knapp einen Podiumsplatz.

veröffentlicht am 13.06.2017 um 15:25 Uhr

Vierter in Gehrden: Thomas Engelbrecht. Foto: RRV/pr
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Im Sprint auf der Zielgeraden waren nur Jörg Grünefeld (Bonn), Mario Carl (Duderstadt) und Sven Kuschla (Luckenwalde) noch ein bisschen schneller. Der zweite Hamelner, David Azizi, kam im Hauptfeld an.

Ein noch größeres Pensum (insgesamt 93 Kilometer) im Sattel musste Andreas Reckemeier bei der dreitägigen Rundfahrt durch Nordhessen absolvieren. Der RRV-Routinier meisterte die anspruchsvollen Aufgaben dort aber mit Bravour und wurde am Ende in der Seniorenklasse drei Vierter. Zum Auftakt beim Bergrennen über 9,1 km fuhr er auf den sechsten Platz, ebenso beim folgenden Rundstreckenrennen (42 km) in Immenhausen. Den Abschluss der Rundfahrt bildete dann ein Straßenrennen über 42 km rund um Espenau. Hier erkämpfte Andreas Reckemeier den vierten Rang und schob sich damit in der Gesamtwertung auch noch auf den vierten Platz vor. ro

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare