weather-image
21°
×

Platz drei bei den 7. DTH Junior Open / Aus für Laura Beye im U 16-Finale

Paul Meyer scheitert im Halbfinale

Hameln. Die 7. DTH Open Junior wurde für die Spieler aus der Tennisregion Weserbergland eher zu einer Lehrstunde.

veröffentlicht am 28.07.2015 um 16:50 Uhr
aktualisiert am 26.10.2016 um 08:44 Uhr

Vor allem bei den Junioren gingen die heimischen Nachwuchsspieler fast völlig leer aus. Allein Paul Meyer vom Hamelner TC stemmte sich bei den U 14-Youngstern gegen die Konkurrenz. Erst im Halbfinale kam für ihn das Aus. Gegen Marco Schumann (TSV Salzgitter) war Meyer chancenlos, aber er durfte sich immerhin über den dritten Platz freuen. Zuvor hatte sich der junge HTCer gegen Fabian Klin (TC Gifhorn) durchgesetzt. Für Jannis Schnörch vom DT Hameln endete das Turnier bereits in der zweiten Runde. Genauso erging es Shahvez Choudhry (TC Bad Pyrmont) und Patrick Bädermann (DTH) im Feld der U 16-Junioren. Auch sie mussten sich bereits in Runde zwei geschlagen geben. Im Achterfeld des U 12-Nachwuchses verabschiedete sich der an Nummer zwei gesetzte Tammo Mau (SV Hastenbeck) ebenso wie Alex Magnus und Georg Elsakov (beide DTH) bereits nach dem ersten Auftritt.

Bei den Juniorinnen, wo nur in der Altersklasse U 16 gespielt wurde, lagen alle Hoffnungen auf Laura Beye (HTC). Nach den ohne Mühe herausgespielten Zweisatz-Siegen gegen Sina Warnecke (Eldagsen) und die als Nummer zwei gesetzte Merle Hirsch (Braunschweig) folgte im Finale Spannung pur. Mit 6:3; 4:6; 4:10 musste sich Beye gegen Jana Krallmann (Falkenberg) geschlagen geben.kf



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige