weather-image
13°

TC-Fechterin gewinnt Bronze bei den Landesmeisterschaften und hat die DM-Qualifikation im Visier

Nur Kölsch war zu stark für Lisa Holste

Hildesheim. Hieb- und stichfest wie eh und je präsentierte sich Florett-Fechterin Lisa Holste vom TC Hameln bei den Landesmeisterschaften in Hildesheim. Am Ende gewann sie in ihrer Altersklasse Bronze und kam damit der erhofften DM-Qualifikation wieder einen großen Schritt näher.

veröffentlicht am 18.02.2014 um 14:48 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 11:41 Uhr

270_008_6949481_sp109_1902_4sp.jpg

Vor zwei Wochen verpasste die 15-Jährige noch wegen einer hartnäckigen Erkältung das Gänseliesel-Turnier in Göttingen. Ein wichtiger Wettkampf, der eigentlich fest als Generalprobe für die Titelkämpfe eingeplant war. Nur gut, dass die junge Hamelnerin schon seit über einem Jahr neben ihrem Training beim TC auch einmal pro Woche unter wettkampfähnlichen Bedingungen mit dem Landeskader in Hannover trainiert. Das zahlte sich nun aus. „Lisa ist sehr engagiert, hängt sich in jedem Training voll rein“, lobt Landestrainer Boris Touretski. Komplimente vom ihm sind für gewöhnlich überaus selten und damit eigentlich kein schlechtes Omen vor einem Wettkampf.

Bei den Niedersachsenmeisterschaften erwischte Holste von Beginn an einen guten Start. Nach Vor- und Zwischenrunde lag sie auf Rang drei von insgesamt 23 anwesenden Fechterinnen. Die 15-Jährige kämpfte sich mit starken Gefechten bis ins Viertelfinale vor.

Hier stand sie dann ihrer Dauerkonkurrentin Aylin Reetz von Eintracht Hildesheim gegenüber. Als Nummer zwei der Landesrangliste – zwei Plätze vor Holste – ging Reetz als Favoritin in das Duell. Trotz eines schnellen Rückstandes blieb die TC-Fechterin aber dran und setzte sich in einem bis zum Schluss spannenden Gefecht am Ende noch verdient mit 15:12 durch. „Ich wollte bei diesem prestigeträchtigen Turnier unbedingt eine Medaille gewinnen. Ich weiß genau, was ich gegen Aylin machen muss. Leicht war es trotzdem nicht“, freute sich die Hamelnerin.

Im Halbfinale wartete allerdings mit Lucy Kölsch vom MTV Braunschweig ein ganz harter Brocken auf die 15-Jährige. Kölsch führt nicht nur die niedersächsische U16-Rangliste mit großem Vorsprung an, sie gehört auch zu den besten 25 Fechterinnen der deutschen A-Jugend-Rangliste.

Lisa Holste ließ sich davon aber nicht beeindrucken und erarbeitete sich einige saubere Treffer. Zum Favoriten-Schreck wurde sie in diesem Duell aber nicht mehr und unterlag letztlich deutlich mit 7:15 gegen die spätere Landesmeisterin. „Das Viertelfinale hat sehr viel Kraft gekostet. Gegen Lucy muss ich schon 110% bringen, wenn ich gewinnen will“, bilanzierte das TC-Talent erschöpft, aber zufrieden. Der dritte Platz war auch in Hinblick auf die Deutschen Meisterschaften in Dillingen (3./4. Mai) ein voller Erfolg. Sie verkürzte damit ihren Rückstand auf Platz drei und baute den Vorsprung auf Rang fünf weiter aus.

Insgesamt fünf Tickets gibt es bei den Mädchen. Noch stehen allerdings drei Wettkämpfe für die Ranglistenwertung aus. Das nächste Turnier steht in zwei Wochen in Braunschweig auf dem Programm. ali



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt