weather-image
21°
×

Kartfahrer Asche (10) lässt die Konkurrenz in Niedersachsen und Sachsen-Anhalt hinter sich

Nico – der Vollgas-Boy

Coppenbrügge. Nico Asche gibt Vollgas! Der zehnjährige Coppenbrügger vom MSC Bodenwerder startet beim „Jugend-Kartslalom“ auf Landesebene für den ADAC Niedersachsen/Sachsen-Anhalt.

veröffentlicht am 04.08.2015 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 26.10.2016 um 08:44 Uhr

Das Nachwuchs-Ass absolviert seine nunmehr dritte Renn-Saison und hat sich bereits zum zweiten Mal für die Norddeutsche Meisterschaft und den Bundes-Endlauf qualifiziert. Im letzten Jahr startete Asche in der „Klasse 1“ der Acht- und Neunjährigen, belegte bei der Kart-Slalom-Meisterschaft des ADAC Niedersachen/Sachsen-Anhalt Platz drei und qualifizierte sich damit für den Norddeutschen Endlauf in Wittenburg sowie den Bundesendlauf in Völklingen (Saarland). Während er bei der Norddeutschen Meisterschaft (insgesamt 15 Teilnehmer) Rang fünf belegte, rechte es beim Bundesendlauf nur zu einem Platz im unteren Drittel. In der laufenden Saison ist Asche in der Klasse „K2“ (Zehn- bis Elfjährige) am Start.

Gegen die ältere Konkurrenz waren die Erwartungen nicht allzu groß. Zumal viele „K2“-Starter über ein Jahr mehr Rennerfahrung verfügen. Doch Nico zeigte es den „Großen“. Bei der ADAC-Meisterschaft (Niedersachsen/Sachsen-Anhalt) hatte er in Wolfenbüttel, Oschersleben, Rinteln, Bodenwerder, Fassberg, Wunstorf, Braunschweig, Hannover, Schaumburg und Delligsen zehn Rennen zu absolvieren. Am vergangenen Sonntag fuhr er in Delligsen auf Rang zwei. Der bedeutete zugleich Platz zwei in der Gesamtwertung – und damit erneut das Ticket für den Norddeutschen Endlauf, der am 20. September in Lübeck ausgetragen wird, sowie den Bundesendlauf (9. bis 11. Oktober in Nohra /Thüringen.

Damit aber nicht genug: Die Nase vorn hat Asche bei der Motorsport-Stadtmeisterschaft Hannover. Nach sieben von insgesamt neun Rennen liegt der Coppenbrügger uneinholbar auf Platz eins. Beim zehn Rennen umfassenden „Mittelweserpokal“ führt er das Fahrerfeld in seiner Altersklasse nach acht Rennen ebenfalls an. Für Nico sind nun erst mal Sommerferien. Erholung bleibt aber nur für zwei Wochen. Dann bereitet er sich intensiv auf die Meisterschaften sowie die verbleibenden Rennen in Stadtmeisterschaft und Mittelweserpokal vor. Besonderes Higlight für den Zehnjährigen: Vom 28. bis 30. August hat ihn der ADAC zum sogenannten „Spitzentraining“ nach Faßberg eingeladen. Hier treffen sich aus allen fünf Altersklassen die jeweils besten drei Fahrer und werden von ausgebildeten Trainern auf die Events vorbereitet. Übrigens: Trainiert wird auf dem Parkplatz der KGS Salzhemmendorf – immer samstags von 14 bis 17 Uhr. red

Nico Asche pr


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige