weather-image
×

Elfjähriges Talent der LG Weserbergland im Blickpunkt / Freitag steigt das Finale über 50 Meter

Nele will Deutschlands Supersprinterin werden

Leichtathletik (ro). Sie ist jung, schnell und sie hat ein großes Ziel. Nele-Felicitas Werner von der LG Weserbergland will Deutschlands Supersprinterin des Jahrgangs 2000 werden. Dementsprechend selbstbewusst reist die elfjährige Hamelner Gymnasiastin am Freitag mit ihren Eltern zum Sprintfinale nach Königs Wusterhausen.

veröffentlicht am 07.09.2011 um 15:30 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 04:21 Uhr

Leichtathletik (ro). Sie ist jung, schnell und sie hat ein großes Ziel. Nele-Felicitas Werner von der LG Weserbergland will Deutschlands Supersprinterin des Jahrgangs 2000 werden. Dementsprechend selbstbewusst reist die elfjährige Hamelner Gymnasiastin am Freitag mit ihren Eltern zum Sprintfinale nach Königs Wusterhausen. Dort in der Nähe von Berlin trifft sie im Rahmen des dortigen Leichtathletik-Meetings auf sieben Konkurrentinnen, die sich ebenfalls bei regionalen Wettbewerben qualifiziert haben.

Und Werners Chancen über die Distanz von 50 m scheinen nicht schlecht zu stehen. „Ich traue ihr einiges zu. Mit ein bisschen Glück kann sie ganz weit nach vorne laufen“, meint ihre Trainerin Heike Müller, die allerdings nicht vor Ort sein wird. Mit einer Bestzeit von 7,53 Sekunden ist Nele-Felicitas derzeit das drittschnellste Mädchen in ihrer Altersklasse W 11. Und vielleicht am Freitag schon die Schnellste? Ihre sportliche Entwicklung ist ohnehin bemerkenswert, denn erst seit drei Jahren trainiert sie bei der LG Weserbergland. Und Nele-Felicitas Werner ist dabei nicht nur eine gute Sprinterin, sondern überzeugt auch im Weitsprung (4,33 m) und Hochsprung (1,26 m).

Bereit für den Supersprint: Nele-Felicitas Werner (11) von der LG Weserbergland will der Konkurrenz in Königs Wusterhausen die Hacken zeigen.

Foto: pr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige