weather-image
21°

Nasse rechnet sich im Finale etwas aus

Leichtathletik (mha). Zwei Chancen hat Marie Holzschuh von der LG Weserbergland, wenn heute im Jenaer Ernst-Abbé-Stadion die Deutsche Meisterschaft der Jugendklassen beginnt. Um 15.25 Uhr steht der Vorlauf im 100 Meter Hürden an. Auch wenn Landestrainer Björn Sterzel ihr auf dieser Strecke eine große Zukunft prognostiziert, ist ein Platz im Finale noch unrealistisch. Nicht aber am Sonntag, wenn die 16-Jährige über 200 Meter antritt.

veröffentlicht am 04.08.2011 um 22:04 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 04:41 Uhr

Timon Nasse

Leichtathletik (mha). Zwei Chancen hat Marie Holzschuh von der LG Weserbergland, wenn heute im Jenaer Ernst-Abbé-Stadion die Deutsche Meisterschaft der Jugendklassen beginnt. Um 15.25 Uhr steht der Vorlauf im 100 Meter Hürden an. Auch wenn Landestrainer Björn Sterzel ihr auf dieser Strecke eine große Zukunft prognostiziert, ist ein Platz im Finale noch unrealistisch. Nicht aber am Sonntag, wenn die 16-Jährige über 200 Meter antritt. „Als Vierte der Meldeliste ist der Endlauf das klare Ziel“, sagt Sterzel. Timon Nasse ist die zweite Trumpfkarte der LG Weserbergland. Mit seiner bei der Norddeutschen in Celle über 400 Meter Hürden erzielten Zeit von 55,34 Sekunden hat sich der 17-Jährige auf Rang fünf der Meldeliste geschoben. Heute muss er bereits um 10.35 Uhr im Vorlauf diese Zeit bestätigen. „Das Finale am Sonnabend soll er auf jeden Fall erreichen. Dann sehen wir weiter“, meint Coach Werner Scharf vielsagend. Denn auch der bisher zweitschnellste, Marcel Matthäs aus Berlin, hat erst 54,87 Sekunden vorgelegt. Hoch hinaus will Deborah Brodersen (LGW) morgen bei der A-Jugend. Doch im Hochsprung hat die Konkurrenz mächtig vorgelegt. „Deborah hatte in diesem Jahr mit Verletzungen zu kämpfen und noch Trainingsrückstand. Wenn sie sich auf 1,80 Meter steigert, wäre das schon stark“, sagt Landestrainerin Beatrice Mau-Repnak. Und 1,80 Meter müssen keinesfalls eine Medaille bedeuten. Im Kugelstoß hat Brodersen morgen ihren zweiten Einsatz. „Das zählt als Vorbereitung für die Siebenkampf-DM“, sagt die Trainerin.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?