weather-image
13°
×

Starker Auftritt von Gewichtheber Adrian Heitmann bei der Landesmeisterschaft / Fünf Goldmedaillen für TC Hameln

Mit Wadenkrampf zum Meistertitel: Adrian Heitmann löst DM-Ticket

Erfolgreicher Restart nach der langen Corona-Pause: Fünf Gewichtheber des TC Hameln sind in Braunschweig Landesmeister geworden.

veröffentlicht am 09.09.2021 um 13:53 Uhr
aktualisiert am 09.09.2021 um 19:20 Uhr

aro

Autor

Sportreporter zur Autorenseite

HAMELN/BRAUNSCHWEIG. Nach fast zwei Jahren Corona-Pause konnten die Gewichtheber des TC Hameln bei der Landesmeisterschaft in Braunschweig „endlich mal wieder an einem Wettkampf teilnehmen“, freute sich Trainer Roman Bossauer über den Restart, der für die Hamelner mit fünf Titeln erfolgreich war.

Der TC war mit sieben Gewichthebern im Alter von acht bis 18 Jahren in Braunschweig am Start. Der jüngste davon war Bossauers Sohn Norman, der in der Kinderklasse (AK 8/bis 35kg) sein Talent unter Beweis stellte: „Nach einer Panne im ersten Versuch, lieferte er sehr tapfer und routiniert 11 kg im Reißen und 16 kg im Stoßen ab“, so Bossauer.

In der Schülerklasse bis 49 kg trat Max Thiele (AK 13) für den TC an, der mit 20 kg im Reißen und 26 kg im Stoßen Gold holte. Zweiter wurde Jonte Steinhauer (19/22 kg), der aber außer Konkurrenz teinahm.

In der Schülerklasse (AK 14/bis 81kg) ärgerte sich Florian Eckert nach nur 45 kg im Reißen so sehr über sich selbst, „dass er Stoßen beweisen wollte, dass er es besser kann“. Mit Erfolg: Mit drei gültigen Versuchen und 54 kg wurde er Landesmeister.

Bei seinem Bruder Frederik Eckert lief es dagegen gleich deutlich besser. Schon in den ersten Versuchen hat der Hamelner die angepeilte Norm für die Deutsche Jugendmeisterschaft um einige Kilos übertroffen. Dabei verbesserte er sich in der Jugendklasse (AK 17/bis 81 kg; Red.) um ganze 11 kg und wurde mit 85/101 kg ebenfalls Landesmeister – vor seinem Teamkollegen Pavlo Kisiliuk, der in der gleichen Alters- und Gewichtsklasse startete.

Neben dem Gewinn der Silbermedaille war für Pavlo Kisiliuk laut Bossauer auch die DM-Norm das Ziel: „Dafür hat Pavlo extra sechs Kilogramm abgespeckt, was ihm leider auch seine Kraft geraubt hat. Zwar konnte sich Pavlo mit 160 kg im Zweikampf gut verbessern, ihm fehlen dennoch noch 13 kg bis zu der DM-Norm.“

Die DM-Norm erfüllte Adrian Heitmann (AK 18) in der Juniorenklasse (bis 96 kg) ohne Probleme: Schon nach dem ersten Versuch im Stoßen mit 140 kg war das Ziel zusammen mit 120 kg aus dem Reißen erreicht und der Landesmeistertitel bereits in der Tasche. „Also trauten wir uns für Adrian 150 kg auflegen zu lassen – die höchste Last der Landesmeisterschaft. Leider verhinderte ein Wadenkrampf, dass Adrian die ausgestoßene Hantel über dem Kopf fixieren konnte“, so Bossauer. „Aber immerhin wurde er zweitstärkster Athlet der Landesmeisterschaft.“ Besser als der Hamelner war nur der Gesamtsieger Moritz Bauer von MTV Soltau.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige