weather-image
25°
×

ESV-Regionalligateam in Itzehoe am Start

Mit Anderson und Reckemeier aufs Podest?

Itzehoe/Peine. Mit beiden Nachwuchstriathleten soll es für die Hamelner Regionalliga-Männer besser werden. Nach dem ernüchternden zehnten Platz zum Auftakt der Regionalliga steigt Sonntag in Itzehoe das zweite Rennen. Und nun greift neben Claas Reckemeier auch Junioren-Kollege Scott Anderson im Team des ESV Eintracht an. Auf der Sprintdistanz (0,75 - 20 - 5 km) sind mit Cordt Grabbe, Björn Ender und dem wieder genesenen Kapitän Stefan Schwarz nun die besten fünf Hamelner am Start.

veröffentlicht am 13.06.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 08:38 Uhr

Ebenfalls am Sonntag steht in der Landesliga bereits der dritte Renntag an. In Peine geht es allerdings über die olympische Distanz (1,5 - 40 - 10 km). Die ESV-Frauen müssen in Minimal-Besetzung antreten. Nur Britta Anderson, Finja Rößler und Julia Schlinkmann sind am Start. „Der Rest fehlt aus privaten oder gesundheitlichen Gründen“, klagt Anderson. So darf sich das Trio keinen Ausfall erlauben, wenn der derzeitige zweite Platz der Gesamtwertung verteidigt werden soll. Komfortabler ist die Lage beim zweiten Herren-Team des ESV, das nach zwei Rennen auf Rang vier der 32 Mannschaften liegt. In Peine gehen zehn Männer an den Start und streiten um die fünf Plätze im Team. Ian Anderson, Jonas Schwekendiek und Andreas Mosel, die drei Besten beim vorangegangenen Rennen in Hannover, bekommen Konkurrenz nicht nur von Niclas Hoppe oder Torsten Präger. Für das große Interesse an dem Rennen in Peine hat Britta Anderson auch eine Erklärung. „Es geht dort auch um die Landestitel aller Altersklassen auf der olympischen Distanz. Da wollen schon einige dabei sein.“ Doch da die anderen Teams das ähnlich sehen, wird die Konkurrenz bei der Titelvergabe groß sein. Doch Britta Anderson in der W-45-Klasse und Ehemann Ian (M 50) haben dennoch gute Medaillenaussichten. Bei der deutschen Meisterschaft über die Mitteldistanz (1,9 - 90 - 21 km) im Rahmen der Challenge Kraichgau geht Rebecca Reckemeier Sonntag in Ubstadt-Weiher bei den W-35-Senioren an den Start. mha



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige