weather-image
12°
Hamelner Vincent Böhme gewinnt Landesmeistertitel – trotz Handicap

Meister trotz Fingerbruch

HAMELN. Gold für Vincent Böhme, Silber für Marcel Tesche und Bronze für Alexandra Winkler: Das Trio vom Motorboot-Club Hameln hat im Schlauchboot den Slalom-Parcours bei der Landesmeisterschaft auf der Weser gemeistert und sich für die DM in Duisburg qualifiziert.

veröffentlicht am 26.06.2016 um 12:48 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 13:12 Uhr

270_0900_3390_sp102_2706.jpg
aro

Autor

Andreas Rosslan Sportreporter zur Autorenseite

Der Motor röhrte und am Heck des Bootes spritzte die Gischt empor. Mit bis zu 30 Stundenkilometern düste Vincent Böhme vom Motorboot-Club Hameln in seinem 6-PS-Schlauchboot die Weser hinauf. Dann wartete er einen kurzen Augenblick, bis ihm die Wettkampfleitung für den Start grünes Licht gab. Mit einer sogenannten Pinnensteuerung – ein Hebel zum Bedienen des Ruders – meisterte er den auf der Weser aufgebauten Slalomparcours. Und das trotz Handicap. Weil er sich erst kürzlich den kleinen Finger gebrochen hatte, musste der Teenager sein Boot mit einer Hand lenken – möglichst ohne die Bojen zu berühren. Und das war – auch aufgrund der starken Strömung – „ganz schön anstrengend“, atmete Vincent Böhme erst einmal tief durch, als er aus seinem Schlauchboot stieg. Vor seinem ersten Rennen bei einer Landesmeisterschaft war der Newcomer „ziemlich nervös“. Das merkte man ihm auch an. „Ich wollte nichts falsch zu machen. Deshalb habe ich versucht, nicht zu schnell und nicht zu langsam zu fahren“. Seine Taktik ging auf: Der Zwölfjährige, der erst seit einem Jahr Motorboot fährt, gewann bei seinem Debüt in seiner Klasse (M3/6PS) die Goldmedaille – vor David Limmer vom YC Lingen. Bei der Landesmeisterschaft in Hameln waren insgesamt nur 13 Teilnehmer aus Lingen, Celle, Osnabrück und Hameln in den sechs verschiedenen Klassen am Start – drei davon vom Motorboot-Club Hameln. Der 22-jährige Marcel Tesche holte Silber in der Klasse M7 (15 PS) und die 14-jährige Alexandra Winkler in der Klasse M4 (6 PS) Bronze. Das Trio hat sich – wie alle anderen Teilnehmer auch – für die deutsche Meisterschaft des DMYV (Deutsche Motoryachtverband) qualifiziert, die vom 16. bis 18. September in Duisburg stattfinden wird. „Vorher werden wir noch ein dreitägiges Trainingslager absolvieren“, kündigte MCH-Jugendwart Markus Lingnau an.

270_0900_3391_sp511_2706.jpg
  • Jugendwart Markus Lingnau


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt