weather-image
×

Maria Bergmann bleibt KSB-Chefin - Dr. Kurbjuhn zum Ehrenmitglied ernannt

Maria Bergmann bleibt KSB-Chefin: Beim Kreissporttag in der Lauensteiner Mehrzweckhalle wurde der Vorstand des Kreissportbundes Hameln-Pyrmont wiedergewählt. Dazu rückte Peter Bormann als neuer stellvertretender Vorsitzender in das Gremium. Dr. Wolfgang Kurbjuhn wurde zum KSB-Ehrenmitglied ernannt.

veröffentlicht am 15.11.2021 um 11:46 Uhr

Klaus Frye

Autor

Sportreporter zur Autorenseite

LAUENSTEIN. Eigentlich hätte der Kreissportbund (KSB) Hameln-Pyrmont im Jahr 2020 sein 75-jähriges Jubiläum feiern wollen, doch Corona verhinderte nicht nur den geplanten Festakt, sondern schränkte auch die sportlichen Aktivitäten in den Vereinen seit fast zwei Jahren in großem Maße ein. „Dennoch hat der Sport weiterhin eine große Bedeutung in der Gesellschaft“ betonte die KSB-Vorsitzende Maria Bergmann beim Kreissporttag in der Lauensteiner Mehrzweckhalle. „Sport vereint uns, Sport macht stark.“

Bergmann blickte auch in die Zukunft: „Wir müssen vor allem wieder die Kinder und Senioren für den Sport begeistern.“ So sah es auch Michael Koop, der als Vorsitzender der Ständigen Konferenz der Landessportverbände extra den weiten Weg aus Lingen nach Lauenstein auf sich genommen hatte. Koop, der 2022 auch als Kandidat für das Präsidentenamt des Landessportbundes (LSB) hoch gehandelt wird, lobte die Gelassenheit, mit der die Vereine der Pandemie getrotzt haben und sprach den 58 anwesenden Vertretern der Vereine und Verbände aus der Sportlerseele: „Wir müssen die Bürokratie abbauen und die Vereine besser beraten. Und die Sportbünde müssen für die Vereine noch intensiver als Dienstleister tätig sein.“

Koop war auch nicht mit leeren Händen ins Weserbergland gekommen. Er überraschte Maria Bergmann, als er sie mit der silbernen Ehrennadel des Landessportbundes auszeichnete. Aber auch der Kreissportbund konnte einige verdiente Sportler für ihre langjährige Aktivitäten ehren. Mit dem Ehrenbrief des KSB wurden Michael Magers (ESV Eintracht Hameln) und Joachim Kühn (MTV Friesen Bakede) ausgezeichnet, Wilhelm Schwarz (VfB Eimbeckhausen) mit der Goldenen Ehrennadel des LSB Niedersachsen. Dazu wählte die Versammlung Dr. Wolfgang Kurbjuhn zum KSB-Ehrenmitglied. „Auch wegen seines unermüdlichen Einsatzes als Sportarzt, als treibende Kraft des Gesundheitssports, und weil er immer für neue Ideen offen war“, lobte Maria Bergmann das Engagement des langjährigen Vorsitzenden des TC Hameln, der sein Amt - wie berichtet - kürzlich in jüngere Hände übergeben hat.

Die KSB-Vorsitzende Maria Bergmann und ihr Stellvertreter Rudolf Dreischer gratulieren Dr. Wolfgang Kurbjuhn, der zum KSB-Ehrenmitglied ernannt wurde. Foto: Frye

Fast unverändert wurde der KSB-Vorstand mit Maria Bergmann (Vorsitzende), Rudolf Dreischer (1. stellvertretender Vorsitzender), Peter Specht (Schatzmeister), Sönke Koß, Jens Mestwerdt, Brigitte Hörnicke (stellv. Vorsitzende) wiedergewählt und Boris Maretzke als Vorsitzender der Sportjugend in seinem Amt bestätigt. Dazu rückte Peter Bormann als neuer stellvertretender Vorsitzender in das Gremium. kf



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige