weather-image
24°
×

Neuzugang startet erstmals für LGW

Lohmann verstärkt Sprint-Staffel

Hameln. Die Premiere im Trikot der LG Weserbergland steht für Johanna Lohmann an. Sonnabend beginnt in Bremen-Arsten die Landesmeisterschaft der Männer und Frauen und die frühere WM-Starterin wird nach ihrem Neubeginn bei der LGW zumindest das 4x100-Meter-Quartett verstärken. „Auch den 100-Meter-Vorlauf wird sie bestreiten und danach entscheiden, ob die Kraft schon für drei Läufe reicht. Erreichen würde sie das Finale sicherlich“, sagt Trainer Werner Scharf.

veröffentlicht am 03.07.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 08:36 Uhr

Aber auch ohne Lohmann werden LGW-Sprinterinnen ins 100-Meter-Finale vordringen. Julia Röttinger, Nina Giebel und Isabell Garling, die auch die favorisierte erste 4x100-Meter-Staffel komplettieren, sind die Kandidaten. In das Staffel-Duell mit dem LT Bremen sowie Werder Bremen soll auch das zweite LGW-Quartett eingreifen. Und auch über 4x400 Meter wollen Röttinger, Garling, Sophie Zielonka und Isabell Hartmann ihre Schnelligkeit unter Beweis stellen.

Bei den Männern wird Jannik Rehbein (LG Unterlüß) wohl der Einzige sein, der die Phalanx der LGW-Sprinter durchbrechen kann. Über 100 Meter haben Kai Ingwersen, Etienne Diatta, Toni Pscherer und Richard Behr noch bessere Karten. „Aber als Langsprinter wird Rehbein über 200 Meter vor Kai, Etienne und Toni liegen“, meint Scharf. In der 4x100-Meter-Staffel sind Werder Bremen und die stets über dem Quartett schwebenden Gefahr von Wechselfehlern die größten Konkurrenten.

Auch für die U-18-Jugend geht es in Bremen um die Titel. Kevin Reid vom VfL Hameln steht dreimal in der Meldeliste und hat im 110-Meter-Hürdensprint die besten Chancen auf einen vorderen Platz. Kugelstoß und Speerwurf sind die weiteren Disziplinen.

Auf den Titel in der 4x100-Meter-Staffel hat es das Quartett der jungen LGW-Damen abgesehen. Für Mara Zielonka stehen auch Medaillenplätze im 100-Meter-Hürdensprint und Hochsprung sowie der Weitsprung-Start auf dem Plan. „Aber Mara hat nicht die Landesmeisterschaft als Saisonhöhepunkt. Vielleicht streichen wir noch etwas“, sagt Trainer Uwe Beerberg. Tabea Dahn über 400 Meter Hürden ist sein zweiter Trumpf. Yannik Strunk ist über die 110-Meter-Hürden-Strecke, mit der Kugel und im Weitsprung im dreifachen Einsatz. mha



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige