weather-image

RESC Hameln triumphiert Rattenfängerpokal / Auch Hummetal und Hilligsfeld überzeugen

Laura Schacht macht eine gute Figur

Rollkunstlauf (rhs). Spannend bis zum letzten Wettbewerb ging es beim Rattenfängerpokal des RESC Hameln zu. Denn mit nur drei Punkten Vorsprung holten sich die Gastgeber (99 Punkte) den Cup – vor dem starken RSV Einbeck (96) und den punktgleichen Teams vom TV Jahn Wolfsburg und dem Rollsportteam Hummetal aus Aerzen (beide 88 Punkte).

veröffentlicht am 04.06.2012 um 15:08 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 23:21 Uhr

270_008_5537192_sp334_0506_2sp.jpg

Der Zwangsumzug von der gesperrten Sporthalle Nord in die Halle Hohes Feld wirkte sich dabei keineswegs negativ auf die Leistungen aus, sondern beflügelte vielmehr sogar noch die kleinen Künstler und Künstlerinnen auf ihren acht Rollen, mussten auch die beiden Hamelner Trainerinnen Christine Gutsmann und Stefanie Behling erfreut feststellen, die neben der Betreuung auch als Wertungsrichterinnen im Einsatz waren. Denn ihre Schützlinge boten beim Kürprogramm sehenswerte Leistungen, glänzten auch mit gewagten Sprüngen, wobei sich auch dreifache darunter befanden. Und gab es dabei auch den einen oder anderen Sturz – wurde dieser schnell weggesteckt – fand allerdings auf den Zetteln der unerbittlichen Juroren durch Punktabzüge seinen Niederschlag. Das Niveau in allen Klassen war jedenfalls sehr hoch. Zeigt, dass es keinen Stillstand in der heimischen Rollkunstlaufszene gibt, es immer wieder zu neuen Höhenflügen kommt. Wobei auch die beiden anderen beteiligten Kreisvereine, der RST Hummetal unter Marion van Aaken und der SC Hameln-Hilligsfeld mit Übungsleiterin Saskia Kalkau enorme Fortschritte gemacht haben, wie die zahlreichen guten Platzierungen bewiesen.

Der VfR Aerzen hatte wegen einer anderen Veranstaltung auf einen Start verzichtet. Hauptpunktesammler für den RESC waren Katharina Stauß, Jodie und Angelina Jedicka, Samira Sbrzesny, Laura Schacht, Lara Wiedenbeck, Annika Limbeck, Meike Ariane Winzker und Mai Pham Ngoc, die als Siegerinnen das Punktekontingent nach oben schrauben halfen. Der SC Hameln-Hilligsfeld verbuchte mit Can-Deniz Küster und Amy Stephenson zwei erste Plätze. Und beim RST Hummetal rückten mit Talea Hammerl, Tony Schünemann, Tim Schubert und Vanessa Grimm gleich vier Kürläufer ins Rampenlicht.

Ein Schluck aus der Trinkflasche in der Wettkampfpause: Laura Wiedenbeck (RESC).



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt