weather-image
14°
×

Tabea Quilitz Premieren-Siegerin bei den Frauen

Kopfball-Duell der Zwillinge geht an Andreas Scheler

Salzhemmendorf. Andreas Scheler musste in seiner langen Karriere als Fußballer unzählige Kopfball-Duelle austragen, einen Pokal hat er dafür aber nie bekommen. Nun war es aber endlich so weit. Der einstige Verbandsliga-Kicker von Preußen 07 gewann die Premiere der Kopfball-Tischtennis-Meisterschaft der Sparkasse Weserbergland in Salzhemmendorf. Ein Finale wie gemalt, denn auf der anderen Seite des Tisches stand sein Zwillingsbruder Ralf. Und der hatte, wen wundert’s, nichts zu verschenken. In einem zähen Duell bekam Andreas Scheler so erst im dritten Satz die Hand an die Trophäe. „Einfach ein geiles Gefühl“, freute sich der Premieren-Champion. Auch Bruder Ralf war zufrieden: „Der Doppelsieg ist einfach super“.

veröffentlicht am 22.02.2015 um 16:05 Uhr
aktualisiert am 26.10.2016 um 08:55 Uhr

Im Halbfinale hatten die Schelers zuvor Anatoli Deck und Benjamin Bohne, der später Dritter wurde, ausgeschaltet. In der B-Runde setzte sich Mark Lorenz gegen Sebastian Höpher-Piepho durch.

Spannung pur auch bei den Frauen. Im Finale hatte hier Tabea Quilitz ebenfalls erst im dritten Satz das bessere Ende für sich und konnte ihre Kontrahentin Sabrina Paech knapp bezwingen. „Ich freue mich riesig“, war ihr die Erleichterung dann auch deutlich anzumerken. Dritte wurde Marlena Fedder nach einem 2:1-Erfolg gegen Fabienne Liemant. In der B-Runde trumpfte Christin Kruppki vor Corinna Pradella auf. Immerhin stolze 64 Sportler konnte Veranstalter Oliver Steffan an die Tische locken. Und da alle ihren Spaß hatten, wird es wohl auch nicht das letzte Mal gewesen sein. red

Ralf Scheler beim Kopfball


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige