weather-image
20°
×

„Time Sports“ Hessisch Oldendorf geht bei Speedminton-DM leer aus

Konkurrenz ist zu stark

Hameln. „Wir können mit dem Abschneiden unserer Spieler und Spielerinnen mehr als zufrieden sein. Sie haben sich im Feld von Weltmeistern und anderen Koryphäen prächtig geschlagen – auch wenn es nicht zu Titeln gereicht hat“, zog Michael Franke, Trainer des Vereins „Time Sports“ in Hessisch Oldendorf, eine positive Bilanz der Deutschen Doppel-Meisterschaft im Speedminton, die erstmals in der Hamelner Sportbox ausgetragen wurde.

veröffentlicht am 11.05.2015 um 14:32 Uhr
aktualisiert am 26.10.2016 um 08:53 Uhr

25 Teams aus ganz Deutschland (u. a. aus München, Berlin, Dresden, Hamburg, Münster und Köln) kamen nach Hameln, um in dieser jungen Trendsportart – Speedminton ist eine Mischung aus Badminton, Squash und Tennis – die Titel im Doppel und Mixed auszuspielen. Auch „Time Sports“ Hessisch Oldendorf ging mit vier Teams an den Start. Diese hatten es allerdings schwer, sich gegen die starke Konkurrenz zu behaupten. Am besten schlugen sich dabei die Brüder Nico und Maximilian Franke, die sich durch fünf Siege bis ins Halbfinale durchkämpfen konnten, dort aber am Weltmeisterpaar Patrick Schüsseler/David Zimmermanns aus Brühl mit 0:2 scheiterten. Für Markus Rolla/Jasper Kerkmann kam bereits nach der Vorrunde das Aus. Sie gewannen keines ihrer vier Spiele. Im Mixed gewann Nico Franke (15) mit seiner Partnerin Tabea Kerkmann von vier Spielen ebenfalls nur ein einziges. Das reichte genauso wenig zum Weiterkommen wie für seinen Bruder Maximilian (17), der an der Seite von Hannah Schnur keines seiner drei Spiele siegreich gestalten konnte. Doch auf die Hessisch Oldendorfer, die in dieser Saison erstmals in der Speedminton-Bundesliga spielen, warten mit den German Open und anschließend mit den Hessen Open schon die nächsten Aufgaben. „Auch hier wollen wir möglichst weit kommen“, gibt Trainer Michael Franke die Marschroute vor. rhs



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige