weather-image
27°
×

Jan Helmer

Kleiner Mann - ganz groß

Schach. Sein erstes Geschenk hat sich Jan Helmer schon eine Woche vor seinem achten Geburtstag selbst gemacht. Der Münderaner von der Schulschachakademie gewann in Rotenburg bei der Jugendserie sein erstes Turnier. In der Altersklasse U8 ließ er 13 Konkurrenten hinter sich.

veröffentlicht am 09.03.2011 um 10:03 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 07:41 Uhr

Gespielt wurde Schnellschach, dabei hat jeder Teilnehmer pro Partie 20 Minuten Bedenkzeit – normal sind 90 Minuten. Aber selbst seine 20 Minuten musste Helmer nicht ausnutzen. Von seinen ersten fünf Partien, in denen er seine Gegner allesamt Matt setzte, dauerte keine länger als fünf Minuten. Er wurde allerdings leichtsinnig, verlor in der sechsten Runde gegen die bislang bei Turnieren nicht in Erscheinung getretene Zhenya Tumarkin (Bremen-Nord) und stand so in der letzten und siebten Runde unter dem Druck des Gewinnen-Müssens.

Er traf auf Alexander Giss (Bremen-Ost), der das Turnier in Bad Zwischenahn gewonnen hatte. Helmers Königsangriff konterte Giss mit einer Mattandrohung, die der Münderaner mit einer Rochade aufhob. Sein Gegenspieler opferte noch die Dame – vergeblich. Nach fünf Minuten stand Helmers Sieg fest, der sich schon auf die U10-Landesmeisterschaft in den Osterferien auf Norderney freut.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige