weather-image

Rollkunstlauf: Leonie Maluschka beim Europa-Cup in den Top Ten

Keine Medaille – aber total happy

MALAGA. Mit zwei Top-10-Platzierungen kehrte Leonie Maluschka vom Europa-Cup in Malaga (Spanien) zurück. Das elfjährige Rollkunstlauf-Talent des RST Hummetal wurde in der Pflicht Fünfte und in der Kür Achte.

veröffentlicht am 05.11.2018 um 16:15 Uhr

Die elfjährige Leonie Maluschka (RST Hummetal) zeigte beim Europa-Cup in Malaga eine nahezu fehlerfreie Charleston-Kür. Foto: privat
aro

Autor

Andreas Rosslan Sportreporter zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Flugangst hatte Leonie Maluschka nicht, aber ganz, ganz viel Lampenfieber. Verständlich, denn das elfjährige Rollkunstlauf-Talent des RST Hummetal wurde nach seiner Super-Saison mit Pflicht-Silber und Kür-Gold bei den deutschen Meisterschaften erstmals für den Europa-Cup nominiert. Schon auf die Nominierung war die junge Rollkunstläuferin und ihre Trainerin Vanessa Grimm mächtig stolz: „Der Europa-Cup ist in ihrer Altersklasse der höchste internationale Wettbewerb, für den man vom Deutschen Rollsport- und Inlineverband nominiert werden kann. Allein Teil des deutschen Kaders sein zu dürfen, ist schon ein riesiger Erfolg.“

Leonie konnte es kaum erwarten, dass es endlich losgeht. Vor wenigen Tagen war es dann endlich soweit. Zusammen mit ihrer Mutter und ihrer Trainerin machte sie sich auf den Weg zum Frankfurter Flughafen und stieg in den Flieger Richtung Spanien. Das Ziel: Malaga. In der schönen Hafenstadt an der Costa del Sol, die auch bei deutschen Touristen ein beliebter Urlaubsort ist, zeigten die besten Rollkunstlauf-Talente Europas ihr Können – unter anderem auch Leonie Maluschka.

Schon mit der Generalprobe war Trainerin Vanessa Grimm sehr zufrieden, denn Leonies Kür war beim Abschlusstraining nahezu fehlerfrei. „Dementsprechend groß war bei Leonie die Erleichterung und Motivation, denn am nächsten Tag stand für sie ihr erster internationaler Pflicht-Wettbewerb auf dem Programm. Und als Deutsche Vize-Meisterin war der Druck schon hoch“, so Grimm. „Sie lief einen starken Rückwärtsbogen mit Noten bis 6.2 und setzte sich auf den Bronzerang. Leider hielt Leonie der erhöhten Anspannung nicht stand und fiel auf Platz fünf zurück.“ Aber auch Rang fünf bei ihrem internationalen Pflicht-Debüt war laut Grimm „ein super Ergebnis, denn die Konkurrentinnen aus Spanien, Slowenien, Großbritannien, Niederlanden und Deutschland waren sehr stark“.

Leonie Maluschka mit ihrer Trainerin Vanessa Grimm. Foto: pr

Einen Tag nach der Pflicht folgte die Kür – Leonies Lieblingsdisziplin. „Sie hat sich riesig darauf gefreut. Es ist schon was ganz besonderes, gegen die besten Rollkunstläuferinnen in Europa antreten zu dürfen“ – und das als Deutsche Meisterin. Die Elfjährige, die laut Grimm sehr fleißig ist und fast jeden Tag trainiert, meisterte ihren Auftritt mit Bravour und zeigte alle Höchstschwierigkeiten, schöne Sprungkombinationen mit mehreren Doppelsprüngen – und eine nahezu fehlerfreie Charleston-Kür. „Ihre persönliche Saisonbestleistung mit Noten bis 6,3 war ein toller Abschluss der sensationellen Saison“, so Grimm. Weil Leonie mit der Startnummer drei ins Rennen ging, musste sie nach ihrer Kür warten, bis alle 13 Konkurrentinnen aus Spanien, Slowenien, Portugal, Niederlande, Andorra und Deutschland gelaufen waren. Zu einer Medaille reichte es am Ende zwar nicht, aber als Achte schaffte Leonie immerhin den Sprung in die Top Ten. Und damit waren sie und ihre Trainerin Vanessa Grimm total happy: „Das Ziel, eine fehlerfreie Kür zu laufen, hat Leonie geschafft. Besser hätte es nicht laufen können.“



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt