weather-image
15°
×

Pyrmonts Dressurreiterin Christine Röder lässt ihren treuen Friesen beim Pfingstturnier zum ersten Mal im Stall

Kein Turnierstress – Nykle schaut nur noch zu

Bad Pyrmont. Gemeinsam mit ihrem Pferd Nykle wird Christine Röder beim 57. Pyrmonter Pfingstturnier nicht mehr an den Start gehen. Die erfahrene Dressurreiterin, die bei den traditionellen Reitertagen an der Emmer oft genug Klasse bewies und reichlich Pokale und Siegerschärpen sammelte, ist diesmal zum ersten Mal als Vereinsvorsitzende gefragt. Und Nykle, ihr treuer Friese, ist mit 18 in die Jahre gekommen. Der hat den jahrelangen Turnierstress abgehakt und freut sich lieber auf einen lockeren Ritt in den frühen Abendstunden.

veröffentlicht am 07.06.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 08:38 Uhr

„Und Pfingsten bleibt auch keine Zeit mehr, um beim Turnier mitreiten zu können“, weiß sie aus Erfahrung. Denn rund um die beiden Reitertage hat die neue Vereinschefin des Pyrmonter Reitervereins ebenso wie ihr bestens eingespieltes Organisationsteam alle Hände voll zu tun. Schließlich sorgen 24 Spring-, Dressur- und Nachwuchsprüfungen heute und morgen von früh bis spät für ein kompaktes Programm. Im Mittelpunkt steht neben der Qualifikation für den Junior-Cup des Kreisreiterverbandes Weserbergland und den Entscheidungen um das Kreis-Championat am Sonntag die Springprüfung der Klasse M*.

Die 57. Auflage des Turniers wird in bewährter Form laufen, doch für die kommenden Jahre hat Christine Röder durchaus Pläne: „Da könnte ich mir auch mal eine anspruchsvolle M-Dressur vorstellen.“ Der Dressurplatz bietet dafür beste Bedingungen. Nur über die Ausschreibung eines hochklassigen S-Springens macht sie sich keine großen Gedanken: „Bei so einer Prüfung müsste vor allem der Untergrund absolut stimmen, und da gibt es auf dem Gelände an der Emmer Probleme.“

Es werden aber Erinnerungen an alte Zeiten wach: Im Sommer 1955 sattelten in den Rennwiesen mit Helga Köhler, Rainer Klimke und Magnus von Buchwaldt gleich drei Akteure der damaligen nationalen Spitzenklasse ihre Pferde.kf



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt