weather-image
23°
×

Kabinengeflüster

Was macht eigentlich Fabian Kowalski? „Ich wohne jetzt in Lüneburg und beginne dort im Oktober ein Duales Studium“, sagt der Ex-Halvestorfer, der seine Fußballschuhe jetzt für den Lüneburger Bezirksligisten SV Scharnebeck schnürt.

veröffentlicht am 04.05.2013 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 18:16 Uhr

aro

Autor

Sportreporter zur Autorenseite

Der Tabellenvorletzte ist mit Kowalski (ein Sieg und zwei Remis) zwar noch ungeschlagen, aber die Lage mit 14 Punkte Rückstand aufs rettende Ufer schon fast aussichtslos. Aber das ist für ihn ja nichts Neues. Erst stieg Kowalski mit Preußen Hameln aus der Oberliga ab, dann folgte das Bezirksliga-Aus mit dem TSV Klein Berkel, und vergangene Saison musste er mit der SSG Halvestorf in der Landesliga die Segel streichen. Jetzt droht mit dem SV Scharnebeck der vierte Abstieg in Folge. Kowalski nimmt’s mit Galgenhumor: „Ich hoffe, dass es mir irgendwann mal gelingt, dass Abstiegsgespenst zu verscheuchen.“

Ex-Preuße Dennis Offermann steht nach seinem Oberliga-Comeback beim Brinkumer SV wieder im Blickpunkt der Öffentlichkeit. Auf www. transfermarkt.de wurde ein ausführliches Interview mit Offermann veröffentlicht, in dem der 33-jährige Torjäger über die Aufstiegschancen des Brinkumer SV in die Regionalliga und das Niveau der Bremer Oberliga spricht.

Geplatzt ist das Regionalliga- Duell zwischen dem Pyrmonter Florian Büchler (1. FC Germania Halberstadt) und dem aus Hachmühlen stammenden Sebastian Latowski (ZFC Meuselwitz). Büchler hatte sich auf das Wiedersehen gefreut, aber Latowski trat die Reise nach Halberstadt nicht an, weil er mit Fieber im Bett lag.

2 Bilder
F. Kowalski

Bei der Vorrunde des Sparkassen-Cups tummeln sich heute ab 10 Uhr im Bisperoder Pappelstadion die heimischen Fußball-Talente. Mittendrin statt nur dabei ist auch ffn-Moderator Christoph Recker, der mit DJ Lars Engel für Stimmung und gute Laune sorgen soll. Insgesamt haben sich laut Kreis-Jugendfußballchef Werner Jorns bei den Mädchen und Jungen 24 Nachwuchsteams angemeldet, von denen sich mindestens acht für die Zwischenrunde am 25. Mai in Kirchbrak qualifizieren. Vielleicht schafft es eine der Hameln-Pyrmonter Mannschaften ja auch bis ins Finale! Dieses findet am 16. Juni im August-Wenzel-Stadion in Barsinghausen statt.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige