weather-image
23°
×

Andrea Pieper und Franziska Hennies starten mit Dream-Team bei Rollkunstlauf-EM in Modena

Ist Italien eine Reise wert?

Modena. Italien ist für Andrea Pieper und Franziska Hennies eine Reise wert, denn die beiden Rollkunstläuferinnen des VfR Aerzen starten an diesem Wochenende mit dem 22-köpfigen Dream-Team bei der Rollkunstlauf-EM in der Ferrari-Stadt Modena für Deutschland. Für die Europameisterschaft hat sich das VfR-Duo ein ehrgeiziges Ziel gesetzt: „Wir möchten mit einer Medaille wieder nach Hause kommen“, so Pieper.

veröffentlicht am 02.05.2013 um 18:22 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 16:21 Uhr

Damit der Traum Wirklichkeit wird, hat das Team unter der Regie von Trainerin Annette Ziegenhagen-Gielnik in den vergangenen Wochen und Monaten fleißig trainiert – „an den Wochenenden im Schnitt bis zu zehn Stunden“. Den nötigen Feinschliff gab es dann von dem Berliner Choreografen Gert Hofmann, der die fünfminütige Phantom-der-Oper-Kür für die EM extra noch einmal überarbeitet hat. Und auch die Kürkleider wurden von den ehrenamtlichen Helfern im Hintergrund mit Strasssteinen aufgehübscht. Ob sich die Mühe gelohnt hat, wird sich am Samstag ab 18.30 Uhr zeigen. Denn dann wird’s ernst.

Die Konkurrenz aus Italien und Frankreich ist laut Pieper sehr stark: „Es wird für uns nicht einfach, aber wir sind gut vorbereitet. Wir haben das Programm umgestellt und das eine oder andere Element eingebaut.“ aro



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige