weather-image
16°
×

Über 400 Teilnehmer zum Volksklauf erwartet

In Emmerthal ist im Februar Silvester

Leichtathletik (mha). Silvester im Februar – was in der realen Welt unmöglich ist, geht bei den Läufern. Denn am Sonnabend wird die zum Jahreswechsel ausgefallene 35. Auflage des traditionsreichen Emmerthaler Silvesterlaufes nachgeholt. Eis und Schnee hatten am 31. Dezember die Strecken unbelaufbar gemacht. Auch eine kurzfristig ausgeguckte Ersatzstrecke musste wieder verworfen werden. Doch auf eben diesem 1200-Meter-Kurs in Kirchohsen mit Start an der Neuen Straße steigt laut Organisator Rudolf Welzhofer nun das Nachholrennen, „weil durch das Verkehrsaufkommen auf einem normalen Samstag die Nutzung der Hauptstraßen nicht möglich ist“. Auch die Startzeiten haben sich dadurch etwas verändert.

veröffentlicht am 10.02.2011 um 17:37 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 08:21 Uhr

Morgen um 14.10 Uhr fällt der erste Startschuss für das 300-Meter-Bambini-Rennen. Jugendlauf über 2400 Meter (Zwei Runden/14.30 Uhr) und das 6000-Meter-Hauptrennen ab 15.10 Uhr, in dem fünf Runden zu drehen sind, sowie die Walker (15 Uhr) folgen. „Es werden sicher einige Teilnehmer weniger sein als normalerweise Silvester kommen. Doch mit 400 rechnen wir“, sagt der Vereinschef der TSG Emmerthal. Alle, die sich zu Silvester angemeldet hatten, können auch weiterhin starten. „Wir bieten aber auch die Möglichkeit, sich jetzt neu anzumelden. Der neue Termin und das trockene Wetter machen den Lauf vielleicht auch für andere interessant, die Silvester nicht gekommen wären“, hofft Welzhofer. Im Internet sind unter www.tsg-emmerthal. de bis heute Abend (20 Uhr) Anmeldungen noch möglich – oder morgen bis 30 Minuten vor dem Start. Philip Priebe von der LG Weserbergland hat davon schon Gebrauch gemacht. Priebe, der 2008 gewann, startet im Hauptlauf und zählt auch diesmal wieder zum engeren Favoritenkreis.

Stammgäste beim Emmerthaler Silvesterlauf: Tobias Meyer (links), Philip Priebe, Tobias Götze und Thomas Engelbrecht.

Foto: rhs



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige