weather-image
25°
Souveräner Sieg in der Mannschaftswertung / Denise Busch von Eintracht Afferde beste Schwimmerin

HSV-Nachwuchs „kachelt“ der Konkurrenz davon

Hameln. Rein ins Wasser – raus dem Wasser. Im Hamelner Hallenbad am Einsiedlerbach ging so richtig die Post ab, denn angesagt war hier das 23. Nachwuchsschwimmfest des HSV. Und die Resonanz am und im Becken stimmte auch diesmal, denn rund 170 Talente aus 17 Vereinen „kachelten“ mit großen Ehrgeiz durch die Fluten.

veröffentlicht am 10.02.2015 um 14:27 Uhr
aktualisiert am 26.10.2016 um 08:55 Uhr

270_008_7678525_sp108_1102_4sp.jpg

Auf die Hundertstelsekunde topfit präsentierte sich Gastgeber SV Hameln 13 und gewann – wie bereits im Vorjahr – die Mannschaftswertung. Und das sogar mit einem überaus deutlichen Vorsprung von 80 Punkten vor SSF Obernkirchen und dem SC Stadthagen. Aber auch in den diversen Staffeln waren die jungen HSV-Schwimmer diesmal das Maß aller Dinge. Während Marco Gemici, Malte Offensand, Julian Reese, Hanno Martens und Julius Hättasch bei den Jungs alle drei Wettbewerbe gewannen, holten Christina und Mareike Nottmeier, Bianca Noh, Jessica Wust und Finja Loges bei den Mädchen zwei Siege und eine Silbermedaille. Eine Bilanz, die sich sehen lassen kann. Viele Punkte mit guten Leistungen steuerten auch die beiden achtjährigen Talente Alena Gemici und Nele Frank zum HSV-Triumph bei. Vertreten war natürlich auch der Nachwuchs von Eintracht Afferde. Und der stellte mit Denise Busch auch die herausragende Schwimmerin im Hallenbad am Einsiedlerbach. Die 12-Jährige wurde für die beste Einzelleistung mit einem Pokal und einer Geldprämie geehrt. Bei den Jungen war der 14-jährige Arne Reuther vom SC Stadthagen der erfolgreichste Schwimmer.

Bewährt hat sich mittlerweile im Rahmenprogramm auch der kindgerechte Wettkampf. Er wurde bereits zum neunten Mal durchgeführt. Mit vier Jahren war hier Anna Lena Bönisch von der SSG Leinebergland die jüngste Teilnehmerin. Sie bekam Gold und viel Applaus für ihre gute Leistung über 25 Meter Brust und 25 Meter Beinschlag. Für Sophia Schneider (5) vom HSV gab es zudem noch Gold in der Kombiwertung Brustschwimmen.

„Das war wieder eine rundum gelungene Veranstaltung, die von den Aktiven und Betreuern auch gerne als Saisonauftakt genutzt wird“, zog HSV-Schwimmwartin Nicole Titz eine positive Bilanz. ro

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare