weather-image
25°
×

Zwölf heimische Talente qualifizieren sich für die Bezirksmeisterschaften in Hannover

HSV und Afferde schwimmen vorne mit

Hameln-Pyrmont. Viele attraktive und spannende Wettkämpfe prägten das Bild im Hallenbad am Einsiedlerbach. Auch aus heimischer Sicht waren die vom HSV ausgerichteten Kreismeisterschaften der Verbände Weserbergland und Schaumburg ein voller Erfolg. Denn gleich zwölf junge Schwimmer aus Hameln und von Eintracht Afferde qualifizierten sich für die Bezirksmeisterschaften in Hannover. Dort werden sie in zwei Wochen rund 90 Starts absolvieren. „Wir haben da hochgesteckte Ziele und erwarten einiges von unseren Athleten“, blicken HSV-Schwimmwartin Nicole Titz und Afferdes Spartenleiter Michael Bollmann schon voraus.

veröffentlicht am 08.03.2015 um 14:35 Uhr
aktualisiert am 26.10.2016 um 08:55 Uhr

Die Medaillen bei den Kreismeisterschaften wurden nach einer Mehrkampfwertung vergeben. Dazu zählten verschiedene Strecken über 200 m, 100 m und 50 m. Für den Hamelner Schwimmverein gewannen Bianca Noh und Malte Offensand Gold im Jahrgang 2001 vor ihren Vereinskameraden Jessica Wust und Julius Hättasch. Im Jahrgang 2000 setzte sich Christina Nottmeier in der Mehrkampfwertung an die Spitze und im Jahrgang 1999 siegte Katharina Krosta bei den Mädchen vor Anne Wrosch (beide HSV). Der Hamelner Tom Bußian (Jg. 99) holte Silber hinter Mats Bjarne Schriever von den Wasserfreunden Holzminden. Bei den Mädchen im Jahrgang 2005 gewann Annika Busch von Eintracht Afferde und im Jahrgang 2004 triumphierte Finja Loges vom HSV.

Fiene Heidrich (Afferde) und Niklas Frank (HSV) entscheiden die Gesamtwertung im Jahrgang 2003 für sich. Am stärksten vertreten war der Jahrgang 2002. Hier bestimmten Denise Busch (Afferde) und der Hamelner Marco Gemici das Geschehen. Bei den jüngsten Schwimmern landete Noel Streuber (Jahrgang 2007) vom HSV auf Platz eins. Alena Gemici und ihre Hamelner Vereinskameradin Nele Frank holten sich Platz eins und zwei in der Mehrkampfwertung des Jahrgangs 2006.

Herausragender Schwimmer der Kreismeisterschaften war allerdings Tom Reuther (Jahrgang 99) vom SC Stadthagen. Souverän meisterte er alle Strecken und hielt die Konkurrenz klar auf Distanz. Unter anderem gewann der Kaderschwimmer die 100 m Freistil in 0:56,94 Minuten vor Mats Bjarne Schriever (0:59,22) und Tom Bußian (0:59,79). ro



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige