weather-image
13°
×

Premiensieg in Emmerthal / Auch Claudia Mosel und Toma Unverzagt triumphieren

Hoppes erster Streich

Emmerthal. Mit den Siegen von Niclas Hoppe (ESV) und Claudia Mosel (ESV) endete der 40. Emmerthaler Silvesterlauf. Das Jugend-Rennen gewann Toma Unverzagt von der LG Weserbergland. 673 Läufer waren diesmal am Start.

veröffentlicht am 01.01.2016 um 11:54 Uhr
aktualisiert am 25.10.2016 um 12:44 Uhr

Autor:

Vor Jahresfrist hatte sich Niclas Hoppe noch über seinen zweiten Platz beim Emmerthaler Silvesterlauf geärgert. Mehr hatte er sich damals zum Ziel gesetzt. In diesem Jahr gab es bei der 40. Auflage keinen Grund zum Ärgern. Beim runden Geburtstag des Laufes holte sich der zum ESV Eintracht zurückgekehrte Hoppe seinen Premierensieg und löste damit den vierfachen Gewinner Nils Reckemeier ab. Hoppe hatte auf dem 6900-Meter-Kurs in Kirchohsen aber einen hartnäckigen Verfolger: Benedikt Patzelt von der Mönchengladbacher LG. „Den kannte keiner und darum wusste auch keiner, was der drauf hat“, sagte Philip Priebe aus Hessisch Oldendorf.

Der M35-Senior hatte sich erneut einen Treppchenplatz, den er schon viele Jahre innehatte, zum Ziel gesetzt. Seine Fußprobleme hatte Priebe rechtzeitig in den Griff bekommen. Allerdings war der Respekt vor dem weit gereisten Gast aus Mönchengladbach zu groß. „Aus unserer Führungsgruppe ist Niclas irgendwann losgezogen. Nur der Patzelt traute sich mitzugehen“, sagte Priebe. Er blieb mit dem Klein Berkeler Christoph Nowack (4. 23:11) in Lauerstellung, hängte diesen später dann noch ab. „Aber der Abstand zu dem Zweiten war schon zu groß. Ich konnte nur noch etwas dichter kommen“, sagte Priebe nach Platz drei in 22:54 Minuten. Patzelt (22:39) und Hoppe (22:24) verteidigten ihre Platzierungen. Das galt auch für M45-Sieger Andreas Mosel (23:31) auf Gesamtrang fünf. „Andreas ist ein wirklich gutes Rennen gelaufen“, urteilte auch Priebe. Dass Ehefrau Claudia Mosel die Frauenwertung vor der zeitgleichen Neu-Hamelnerin Verena Schmitz (27:43) gewann, rundete den Familien-Triumph ab und schaffte die besten Voraussetzungen der gemeinsamen Silvesterfeier der Priebes und Mosels. Der Sieg beim Jugend-Rennen über 2250 m ging in 8:16 Minuten an Toma Unverzagt (LGW), Jacob Waldeck (Hessisch Oldendorf/8:28) lag auf Platz zwei.

Auch Chef-Organisator Markus Fronia konnte nach getaner Arbeit fröhlich feiern. „Schon die Voranmeldungen waren auf einem Höchststand. Mit den Nachmeldern kamen wir auf 673 Teilnehmer. Das ist Rekord für den Standort am Schulzentrum. Besonders gefreut hat mich, dass wir insgesamt 70 Bambini am Start hatten. Auch dies ist ein Rekordergebnis“, jubelte Fronia. Das Wetter war ebenfalls auf seiner Seite. „Den ganzen Vormittag hat es noch geregnet. Aber pünktlich zum ersten Lauf hörte der Regen auf, zum Schluss kam sogar noch die Sonne raus“, freute sich der Organisationschef. Der Abschluss des Jahres hätte nicht schöner laufen können.

2 Bilder
Toma Unverzagt

Ergebnisse: 6900 m, Männer: 1. (1. M20) Niclas Hoppe (ESV) 22:24, 3. (1. M35) Philip Priebe (ESV) 22:54, 4. (2. M20) Christoph Nowak (Klein Berkel) 23:11, 5. (1. M45) Andreas Mosel (ESV) 23:31, 6. (1. M40) Hauke Plutte (VfL Hess. Oldendorf) 23:41, 7. (3. M20) Andreas Spieß (ESV) 24:00, 8. (2. M30) Thore Evers (Aerzen) 24:18, 10. (4. M20) Tobias Götze (LGW) 24:33, 11. (5. M20) Andre Raasch (ESV) 24:34, 12. (2. M45) Kai Mußmann (ESV) 25:01. Frauen: 1. (1. W35) Claudia Mosel (ESV) 27:43, 2. (1. W30) Verena Schmitz (ESV) 27:43, 4. (1. W45) Janyna Rohde (Bad Pyrmont) 28:49, 5. (2. W35) Rebecca Reckemeier (RRV Hameln) 28:57, 6. (1. U18) Rebekka Milewski (TSV Bösingfeld) 29:00, 7. (2. U18) Katharina Krosta (ESV) 29:17, 8. (1. W20) Amelie Feist (Hameln) 29:23, 9. (2. W45) Jana Heller (Weserbergland Runners) 30:05, 10. (1. W55) Ulla Köppen (VfL Hess. Oldendorf) 30:12, 11. (1. W40) Christine Lippelt (ESV) 30:47, 12. (1. W50) Heike Müller (ESV) 30:48;

2250 m, männlich: 1. (1. U18) Toma Unverzagt (LGW) 8:16, 2. (1. U16) Jakob Waldeck (LGW) 8:28, 3. (1. U14) Bjarne Plutte (VfL Hess. Oldendorf) 8:59, 4. (2. U14) Noah-Janes Meyer (Hameln) 9:01, 5. (1. U12) Finn Rosenov (JSG Halvestorf) 9:27, 6. (2. U16) Nils Rohde (Bad Pyrmont) 9:27. weiblich: 1. (1. U12) Lenne Meierjürgen (TV Lemgo) 9:15, 2. (1. U18) Elise Wesemann (TSG Emmerthal) 9:23, 3. (2. U12) Jordis Waldeck (Hess. Oldendorf) 9:59, 4. (3. U12) Lara Lemke (ESV) 9:59, 5. (1. U16) Jenny Lönneker (TSG Emmerthal) 10:18, 6. (4. U12) Nele Fasold (VfL Hameln) 10:20; :36, 4. (2. U12) Anna Isabel Nottbohn (Hameln) 9:39 .



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt