weather-image
27°
×

Hamelner Mixed-Staffel schwimmt bei Masters-DM in Hannover aufs Siegertreppchen

Haxters furioser Schlussspurt rettet Bronze

Schwimmen (aro). Bei der Siegerehrung strahlten Svea Strehler, Philipp Kaldasch, Ann-Kathrin Haxter und Tjark Höltkemeier um die Wette. Der Grund: Die Mixed-Staffel des Hamelner Schwimmvereins gewann bei der Deutschen Meisterschaft im Schwimmen der Masters „Kurze Strecke“ in Hannover Bronze. Und damit hatte nun wirklich niemand gerechnet. Dementsprechend groß war die Freude über den überraschenden Medaillengewinn. Die 4 x 50-Meter Lagenstaffel war für die Hamelner der Höhepunkt der Titelkämpfe. Mit einem furiosen Schlussspurt rettete Ann-Kathrin Haxter, die nach genau 2:13,84 Minuten das Ziel erreichte, den dritten Rang, der am Ende zwar nicht Gold wert war – aber Bronze.

veröffentlicht am 04.07.2011 um 16:27 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 05:41 Uhr

Insgesamt war das DM-Wochenende aus Sicht der Hamelner sehr erfolgreich, auch wenn in den Einzeldisziplinen die Leistungen nicht mit Medaillen gekrönt wurden. Philipp Kaldasch stellte im Brust- und Delfinschwimmen über 50 Meter Brust persönliche Bestzeiten auf. Und auch Tjark Höltkemeier war happy, dass er in seiner Altersklasse den Sprung unter die Top 10 schaffte. Fünfter wurde die 4 x 50-Meter Freistilstaffel. Hier gingen Manfred Bußian, Guido Herrmann, Tjark Höltkemeier und Philipp Kaldasch für den Hamelner SV an den Start. Trainerin Verena Ottong war jedenfalls „sehr zufrieden“.

Auf dem Siegertreppchen:

Svea Strehler, Philipp Kaldasch, Ann-Kathrin Haxter und Tjark Höltkemeier holten DM-Bronze.

Foto: privat



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige