weather-image
×

Trotz Platz sechs in Rüdersdorf bleibt die Bundesliga-Rückkehr ein Thema

Hamelns Achter noch auf Kurs

Rüdersdorf. Für einen Treppchenplatz hat es diesmal nicht gereicht. Bei hitzigen Temperaturen belegte der Sparkasse-Weserbergland-Achter beim 3. Lauf der 2.Ruder-Bundesliga in Rüdersdorf nur Platz sechs und rutschte in der Tabelle auf Position drei ab. Die würde am Saisonende aber immer noch zur Rückkehr in die deutsche Eliteklasse reichen. Das Team um Kapitän Christopher Winnefeld lieferte sich auf dem Kalksee harte Kämpfe um die Platzierungen. Neben leichten Windböen setzte dem leichten Achter vor allem die stickige Hitze mit Temperaturen nahe der 30-Grad-Marke zu. Im Halbfinale gegen den Gorilla Achter aus Münster hatten Schlagmann Thore Wessel, Lars Adomat, Christopher Winnefeld, Jasper Scheel, Philip Dennis, Ronald Bakker, Henrik Burgdorf, Nils Hawranke, Till Garbe und Steuerfrau Merle Wessel noch die Nase vorn, im Kampf um Platz fünf gegen Neuss fehlte dann aber die Luft für einen abermaligen Erfolg. In der Tabelle rückt jetzt alles dichter zusammen. Die Spannung für die letzten beiden Renntage steigt damit enorm. Hamelns Trainer Christian Wellhausen blickt aber optimistisch voraus: „In Münster und Hamburg erwarten uns jetzt packende Duelle um die Platzierungen. Da werden wir wieder angreifen.“

veröffentlicht am 03.08.2014 um 14:25 Uhr
aktualisiert am 26.10.2016 um 14:12 Uhr

Am 23. August geht die Reise für den RV „Weser“ Hameln zunächst nach Münster, am 13. September folgt dann der möglicherweise entscheidende Trip nach Hamburg. red



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt