weather-image
×

Frank Boschmann ist mit 47 Jahren der Älteste auf dem Platz

Große Haie, kleine Fische: Die Mischung macht stark

Baseball. „Puh, das war ein wirklich nervenaufreibendes Match“, atmete Spielertrainer Christian Koch von den Fischbeck Sharks nach dem knappen 12:11-Sieg gegen die Göttinger Allstars auf. „Nur gut, dass wir gewonnen haben. Göttingen war unser härtester Gegner im Kampf um die Meisterschaft.“

veröffentlicht am 24.05.2011 um 15:22 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 06:41 Uhr

Autor:

Durch den Heimsieg haben die „Haie“ jetzt eine richtig gute Ausgangsposition für die noch ausstehenden sieben Spiele in der Landesliga. Das Ziel der Fischbecker ist klar abgesteckt. „Wir wollen zumindest Platz zwei erreichen, um an der Relegationsrunde zur Verbandsliga teilzunehmen und damit den zweiten Aufstieg in Folge zu feiern“, so Spartenleiter Dieter Koch, der ganz große Stücke auf seine Herren hält. „Bei uns stimmt nicht nur der sportliche Teil, auch die Kameradschaft könnte nicht besser sein, obwohl das Team zwei Generationen verkörpert.“

Mit 47 Jahren ist Frank Boschmann der Senior der Sharks. Trotz des „hohen Alters“ gehört er zum Stamm der Mannschaft, wurde allerdings gegen Göttingen geschont. „Hier waren die Topspieler am Zuge, und zu denen zähle ich mich nicht“, bekennt der gelernte Elektrotechnik-Ingenieur freimütig. Erst vor drei Jahren entdeckte er sein Talent für das in Amerika sehr populäre Spiel. „Ich habe es mir früher nicht verkneifen können, als Zuschauer meinen beiden Söhnen Paul und Max Ratschläge nach dem Spiel zu geben, wie man es besser machen könnte – so lange, bis es ihnen zu viel wurde und sie mir rieten, es doch einmal selbst zu versuchen. Und bei diesem Versuch, wie man sieht, ist es nicht bei mir geblieben.“

Ans Aufhören denkt er noch lange nicht, weil er weiß, dass anderswo sogar noch 60-Jährige spielen. „Bis dahin habe ich noch einige Tage Zeit.“ Youngster in der Mannschaft ist im Moment Johannes Koneider. Der 16-jährige Gymnasiast ist im Alter von Boschmanns Söhnen und spielt schon seit zwei Jahren erfolgreich bei den Herren mit. Ein Stammplatz ist ihm jedenfalls sicher. Dass Johannes Talent hat, besonders auf der Position des „Fängers“, konnte er schon einmal beweisen, als er auf Empfehlung von Landestrainer Johannes Petzold eine Einladung zur Jugend-Nationalmannschaft erhielt. „Allerdings reichte es bei Bundestrainer George Bull nur zum Besuch zweier Trainingslager. Dann bin ich wieder rausgeflogen“, bedauert er den kurzen Ausflug in höhere Regionen. Sein bester Freund und Vorbild ist Neuzugang Wester Bocio Cabral, den er nur „Amigo“ nennt. „Von ihm kann ich noch einiges lernen“, gibt er anerkennend zu. Gegen Göttingen war er diesmal allerdings nicht der Jüngste auf der Base. Das war U15-Spieler Frederick Gleiss, der ein starkes Debüt gab.

Auch ein guter Fänger: der 16-jährige Johannes Koneider aus Fischbeck.

Foto: rhs



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt